• In den ersten Tagen hat sich zwischen Filip Pavlovic und Tara Tabitha eine Dschungel-Romanze angebahnt.
  • Dann schlug die Stimmung allmählich um: Die 28-Jährige weinte immer häufiger und beschwerte sich über das Verhalten ihres Schwarms.
  • Nun hat Filip die Nase voll.

Mehr Infos zum Dschungelcamp 2022 finden Sie hier

Es hätte alles so schön werden können: In den ersten Tagen im Dschungelcamp suchen Tara Tabitha und Filip Pavlovic andauernd die Nähe des anderen. Sie sprechen über ihre Probleme und sind füreinander die wichtigste Bezugsperson. Das gehört mittlerweile allerdings eher der Vergangenheit an.

Das Drama ist ins Camp eingezogen und die beiden entfernen sich immer weiter voneinander. Alles beginnt damit, dass Tara mit ihrem Schwarm Zeit verbringen möchte. Filip hat sich allerdings gerade erst hingelegt und bittet um zehn Minuten Ruhe.

Das nimmt Tara ihm übel, sie bricht in Tränen aus und es kommt zum Streit zwischen den Turteltauben. Daraufhin möchte Filip ein paar Gänge zurückschalten, was Tara in dieser Situation natürlich überhaupt nicht hören möchte. Nach einer Aussprache scheint zunächst wieder alles in Ordnung zwischen den beiden zu sein.

Allerdings wird schnell klar: Tara ist unglücklich und enttäuscht. Andauernd beschwert sie sich bei ihren Mitcamperinnen und Mitcampern darüber, dass Filip sie kaum anfasst. Sie bekomme keine Aufmerksamkeit von ihm, er ignoriere sie quasi. Dabei habe sie bereits Gefühle für ihn entwickelt.

Filip Pavlovic: "Ich glaube, das passt einfach nicht"

An Tag 7 möchte Tara die Situation endgültig klären. "Ich komme mir einfach nur blöd vor", beginnt sie. Sie wolle die Angelegenheit klären. Filip entgegnet: "Ich glaube, das passt einfach nicht. Ich glaube, dass wir einfach zu verschieden sind." Sie wolle nach Amerika, nach Los Angeles. Tara unterbricht ihn, das seien doch nur offene Zukunftspläne.

"Warum hast du mir nicht gesagt, dass sich bei dir was geändert hat?", fragt sie ihren Schwarm. Filip versteht die Welt nicht mehr. Geändert? "Ich weiß nicht was du dachtest, wie weit das war." Sie seien in keiner Beziehung gewesen. Tara wird wütend.

"Du hast dich da viel zu sehr in etwas reingesteigert", so Filip. "Wieso ich? Und du glaubst jetzt, du hast mich jetzt abserviert und ich bin jetzt traurig", kontert Tara erbost. Und genau dies sei der Grund, warum es zwischen ihnen nicht passe, fasst Filip zusammen. Weil sie auf so etwas achte. Weil sie immer perfekt sein wolle. Weil es ihr wichtig sei, wer wen abserviert habe.

Filip: "Du tust so, als ob wir gerade drei Jahre in einer Beziehung wären"

"Du verstehst nicht, wie du mir gegenüber bist", so der 27-Jährige weiter. Tara verteidigt sich und erklärt, sie sei zu ihm nicht nett gewesen, weil sie nicht glücklich gewesen sei. "Du warst nie nett zu mir", wirft Filip ein. Die 28-Jährige wird immer lauter. Sie sei am Anfang zu ihm nett gewesen, aber sie habe dafür nichts bekommen.

"Tara, du tust so, als ob wir gerade drei Jahre in einer Beziehung wären. Entspann dich doch mal ein bisschen." "Nein", ruft Tara verzweifelt und lässt Filip stehen. Das Gespräch zeigt mal wieder das Grundproblem der beiden: Sie reden einfach konstant aneinander vorbei.

Daniel Küblböck
Bildergalerie starten

Diese Dschungelcamper bleiben in Erinnerung – nicht nur positiv

Ohne seine gemeinen Lästertanten, jammernden Heulsusen und kampflustigen Prügelknaben wäre das Dschungelcamp nur halb so unterhaltsam. Diese Promis sorgten in vierzehn Staffeln "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" für Aufsehen.