Die häufigsten Google-Anfragen aus Österreich im Jahr 2017 geben aufschlussreiche Einblicke in die österreichische Seele. Bei manchen Fragen würde man bei Google gerne zurückfragen: "Wer fragt das - und warum?"

Die Österreicherinnen und Österreicher waren 2017 wieder einmal sehr am politischen Geschehen interessiert.

Das zumindest zeigt die Rangliste der häufigsten Suchbegriffe bei Google, die vom Begriff "Nationalratswahl" angeführt wird. Die Top Fünf bestimmten aber auch Neuerungen bei Apple und das RTL-Dschungelcamp.

Ranking der häufigsten Suchbegriffe 2017:

Die häufigsten "Was ...?"-Fragen

Bemerkenswert ist, welche Antworten sich User von Google erwarten. Da sind alltägliche Fragen dabei, die jeder entweder sich selbst oder eben Google schon häufig gestellt hat (siehe Platz zwei bei "Was ...?"). Aber auch Themen, über die sich vielleicht so mancher wundert (siehe Plätze drei und fünf).

  • 1. Was ist G20?
  • 2. Was soll ich kochen?
  • 3. Liebestarot, was denkt er?
  • 4. Sodbrennen, was soll ich tun?
  • 5. Was ist ein Schuppentier?

Die häufigsten "Wie ...?"-Fragen

  • 1. Wie wird das Wetter heute?
  • 2. Abnehmen, aber wie?
  • 3. Wie lange gilt die Vignette 2016?
  • 4. Wie lange dauert eine Überweisung?
  • 5. Wie lautet meine IP?

Die "Aufreger-Promis" waren laut Google für die Österreicher:

Um wen wir trauerten

Beim Ranking "Menschen, die wir vermissen" liegt Österreichs frühere Gesundheitsministerin auf Platz zwei. Sie verstarb Anfang des Jahres, am Tag des Wiener Opernballs:

  • 1. Chester Bennington
  • 2. Sabine Oberhauser
  • 3. Christine Kaufmann
  • 4. Hugh Hefner
  • 5. Chris Cornell

Auch in Deutschland landeten übrigens Begriffe wie "Bundestagswahl", "iPhone 8" und "Dschungelcamp" unter den Top Five. Der häufigste Suchbegriff dort allerdings taucht im Österreich-Ranking nicht auf: "WM-Auslosung".