• Sebastian Vettel hat sich dazu entschieden, das Kapitel Formel 1 am Ende der Saison nach 15 Jahren zu beenden.
  • Die Themen Familie und Umweltschutz stehen dann für ihn im Mittelpunkt.
  • Der Chef der Formel 1 aber gibt nicht auf.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

Sebastian Vettel soll nach Wunsch von Formel-1-Chef Stefano Domenicali auch nach seinem Abschied weiter eine Rolle in der Rennserie spielen. "Natürlich wollen wir, dass der Draht auch in Zukunft eng bleibt. Wenn er Interesse hat, Teil unseres Systems zu werden, und die Ansätze zueinander passen, würde ich ihn natürlich hier begrüßen", sagte der Geschäftsführer der Motorsport-Königsklasse der "Sport Bild" (Mittwoch). Der viermalige Weltmeister Vettel will die Formel 1 nach dem Ende dieser Saison verlassen.

Lesen Sie auch: Aston Martin findet Nachfolger für Sebastian Vettel

Sebastian Vettel, Formel 1, Ungarn, Hungaroring, Mogyorod, Aston Martin, Grand Prix, Regen, 2022
Sebastian Vettel begann am 31. Juli 2022 mit dem Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring seine Abschiedstournee aus der Formel 1. Vettel kündigte zwei Tage vor dem Rennen an, seine Karriere mit vier WM-Titeln nach der Saison 2022 zu beenden.

Sebastian Vettels Versprechen an seine Kinder steht

Der 35-Jährige hatte betont, künftig mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu wollen. Der Vater von drei Kindern hatte versichert, nach dem Ende seiner Fahrerkarriere keine andere Aufgabe in der Formel 1 anzustreben. Vor allem eine Rolle als TV-Experte hatte der Hesse ausgeschlossen. Stattdessen will Vettel sein Engagement für den Schutz von Klima und Umwelt und weitere gesellschaftliche Themen verstärken.

Lesen Sie auch: Gibt es für Mick Schumacher eine Zukunft in der Formel 1?

Lesen Sie auch: Die Reaktionen der Formel-1-Kollegen auf Vettels Rücktrittsankündigung

Nach der Ankündigung seines Rücktritts in der Vorwoche suchte Formel-1-Chef Domenicali das Gespräch mit Vettel. "Sebastian wird immer mit der Formel 1 verbunden sein", bekräftigte der Italiener. (dpa/hau)

Ersatz für Vettel gefunden: Aston Martin holt Ex-Weltmeister

Aston Martin will es nach dem Karriereende von Sebastian Vettel mit einem anderen ehemaligen Weltmeister versuchen: Fernando Alonso. Der 41 Jahre alte Formel-1-Fahrer erhält einen Vertrag über mehrere Jahre. (Bildcredit: IMAGO / Marco Canoniero)