Bayern-Wunschspieler Leroy Sané hat sich schwer verletzt und fällt monatelang aus. Was wird nun aus seinem möglichen Transfer zum Rekordmeister? Von den Bayern gab es dazu am Donnerstagabend keine Antwort.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Der FC Bayern München bleibt auch nach dem Bekanntwerden der schweren Knieverletzung von Leroy Sané bei seiner Linie, die Transfergerüchte nicht zu kommentieren. "Wir wünschen ihm gute Besserung", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Donnerstagabend nach einem Testspiel des Fußball-Rekordmeisters im Trainingslager in Rottach-Egern. Der Ex-Profi bat um "Verständnis", dass er sich nicht weiter äußern werden: "Wenn es etwas zu vermelden gibt, werden wir das tun."

Sanés Vereins Manchester City hatte zuvor bekanntgegeben, dass der Nationalspieler im Supercup-Spiel gegen den FC Liverpool eine schwere Verletzung am Kreuzband im rechten Knie erlitten habe und in der kommenden Woche operiert werde. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung von der Verletzung und einem Kreuzbandanriss berichtet. (br/dpa)

"Mir hat die Aussage nicht gefallen": Karl-Heinz Rummenigge kritisiert Niko Kovac

Karl-Heinz Rummenigge hat Bayern-Trainer Niko Kovac für eine Aussage zum möglichen Wechsel von Leroy Sané kritisiert.
Teaserbild: © Martin Rickett/PA Wire/dpa