Karl-Heinz ("Charly") Mrosko ist tot. Der langjährige Bundesligaprofi feierte mit dem FC Bayern München zwei Deutsche Meisterschaften und einen Pokalsieg und spielte in dieser Zeit mit Größen wie Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Sepp Maier, Gerd Müller und Paul Breitner zusammen.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Der ehemalige Bundesliga-Profi Karl-Heinz ("Charly") Mrosko ist tot. Wie seine Tochter dem Sportbuzzer bestätigte, starb ihr Vater am Montag im Alter von 72 Jahren in einem Wilhelmshavener Krankenhaus.

Mrosko stammte aus Lindau

Der in Lindau am Bodensee geborene Stürmer absolvierte zwischen 1969 und 1973 insgesamt 79 Bundesligaspiele für Bayern München und Hannover 96 und erzielte dabei 16 Tore.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere 1981 arbeitete Mrosko als Rechtsanwalt und Trainer. (AFP/hau)

Am 19. Juni 1971 feiert der FC Bayern München mit einer Ehrenrunde seinen DFB-Pokal-Sieg im Finale über den 1. FC Köln in Stuttgart. Mit dem Pokal: Karl-Heinz Mrosko, daneben, Uli Hoeneß und Gerd Müller (von links).
Teaserbild: © imago sportfotodienst