Basketball-Profi Donell Cooper versuchte offenbar bei einem Dopingtest zu betrügen, indem er nicht seinen eigenen Urin, sondern den seiner Freundin einreichte. Der Vorfall flog auf kuriose Art und Weise auf.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Der US-Basketballspieler Donell "DJ" Cooper ist für zwei Jahre von der International Basketball Federation (FIBA) gesperrt worden. Die Hintergründe dafür liegen ein Jahr zurück und könnten nicht kurioser sein.

Wie der slowenische TV-Sender RTV nun bekannt gab, ist Donell Cooper bei einem obligatorischen Dopingtest für die bosnische Nationalmannschaft durchgefallen. Statt seines eigenen Urins gab der Profi den seiner Freundin ab – mit Folgen.

Donell "DJ" Cooper schwanger?

Zwar wurden ihm keine illegalen Substanzen nachgewiesen, allerdings enthielt der Urin humanes Choriongonadotropin, kurz hCG. Hierbei handelt es sich um ein Hormon, das die Plazenta während der Schwangerschaft bildet. Das Ergebnis des Dopingtests hat offengelegt, dass Donell Cooper schwanger sein soll.

Für die FIBA war damit klar, dass die Urinprobe nicht von dem 28-Jährigen stammen konnte. Offensichtlich ahnten der Sportler und seine Freundin vor dem Betrug nicht, dass sie ein Kind erwarten.

Was DJ Cooper mit der falschen Urinprobe verbergen wollte, steht nicht fest. Aufgrund seines Betrugs hat ihn die FIBA aber rückwirkend für 24 Monate bis zum 24. Juni 2020 gesperrt.

Cooper wurde in Chicago geboren, war während seiner Profi-Karriere aber bislang immer nur für europäische Teams aktiv - zuletzt für AS Monaco in Frankreich.

Im vergangenen Jahr zog er in Erwägung, für die bosnische Nationalmannschaft zu spielen - aus diesem Plan dürfte für den 28-Jährigen nun aber nichts mehr werden.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.