Kürzlich sind die "Diana Memorial Awards" verliehen worden. Prinz William und Prinz Harry nutzten diese Gelegenheit, um sich per Twitter-Botschaft zu Wort zu melden. Dabei lobten die beiden royalen Brüder die Arbeit der jungen Preisträger – aber schlugen auch ernste Töne an.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Den Anfang machte Prinz Harry, der sich in einer überraschenden Videobotschaft im Rahmen der Preisverleihung an die Empfänger des diesjährigen "Diana Memorial Awards" wandte. Darin erklärte er den Gewinnern auch im Namen seines Bruders William, es sei ihnen eine Ehre gewesen, sie kennenlernen zu dürfen.

Prinz Harry: Unglaublich stolz, Teil der Auszeichnung zu sein

"Ich bin unglaublich stolz, Teil dieser Auszeichnung zu sein, da sie das Erbe meiner Mutter ehren. Ich weiß, dass meine Mutter eine Inspiration für Viele von Ihnen gewesen ist, und ich versichere Ihnen, dass sie an Ihrer Seite kämpfen würde", stellte Prinz Harry in seiner Videobotschaft fest.

"Wie viele von Ihnen, hat sie nie den einfachen oder den beliebten oder den bequemen Weg genommen. Aber sie stand für etwas ein und setzte sich für diejenigen Menschen ein, die es brauchten", so der Royal.

Damit bezieht sich Harry auch auf die andauernde Rassismusdebatte. Zu der erklärte der Mann von Meghan Markle, er und seine Frau seien besorgt, dass diese Generation und die davor nicht genug getan hätten, um das Unrecht der Vergangenheit wieder gutzumachen – sie selbst eingeschlossen. "Institutioneller Rassismus hat in unserer Gesellschaft keinen Platz. Trotzdem herrscht er immer noch vor."

Prinz William springt seinem Bruder bei

Schon kurz, nachdem sich Prinz Harry im Rahmen der "Diana Memorial Awards" zu Wort gemeldet hatte, legte sein Bruder William nach. Auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Cambridges teilte der Prinz einen Post der Preisverleihung mit einem Zitat seines Bruders.

Dazu heißt es: "Der Herzog von Cambridge und der Herzog von Sussex sind stolz darauf, den unglaublichen Weltveränderern zu gratulieren, die die '2020 Diana Awards' erhalten haben."

Dass auch Prinz William im Namen seines Bruders spricht, könnte ein Zeichen dafür sein, dass sich die beiden Royals tatsächlich wieder stärker annähern. Nachdem über Monate Eiszeit zwischen den Brüdern geherrscht hatte, sollen sich William und Harry zuletzt wieder aneinander herangetastet haben.

Lesen Sie auch: Pikante Details: Frühere Mitarbeiter plaudern über Lady Diana  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Kristen Stewart als "Lady Di"? Die zehn bekanntesten Darstellungen echter Persönlichkeiten

Regisseur Pablo Larraín möchte die Rolle von Prinzessin Diana in seiner Filmbiografie "Spencer" mit "Twilight"-Star Kristen Stewart besetzen. Zu den bekanntesten Darstellungen echter Persönlichkeiten - viele von ihnen wurden mit einem Oscar belohnt - zählen daneben auch die folgenden zehn...