Prinzessin Eugenie zeigt auf Instagram ein intimes Bild ihrer langen Narbe entlang der Wirbelsäule. Mit ihrem Posting will sie zu Mut und Selbstliebe aufrufen. Anlass ist der Internationale Tag zur Aufklärung über Skoliose, einer Verkrümmung der Wirbelsäule, unter der die Royal leidet.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Mit einem intimen Bild will Prinzessin Eugenie Mut machen, zu den eigenen körperlichen Makeln zu stehen und sich selbst zu lieben. Anlässlich des Internationalen Tags zur Aufklärung über Skoliose teilt sie ein Bild ihrer Rückenansicht, auf dem ihre Narbe durch einen V-Ausschnitt gerahmt ist. Die Prinzessin hat eine Skoliose, wie eine Verkrümmung der Wirbelsäule genannt wird.

Eugenie ruft zu Bewusstsein und Solidarität auf

Am Samstag, dem 27. Juni, schrieb sie auf ihrem Instagram-Account: "Heute ist der Internationale Tag zur Aufklärung über Skoliose. Ich wollte nur meine Narbe mit euch teilen und jeden da draußen, der etwas Ähnliches durchgemacht hat, ermutigen, seine Narbe mit mir zu teilen. Seien wir stolz auf unsere Narben."

Die Prinzessin hat einen Leidensweg hinter sich

Prinzessin Eugenie geht mit ihrer Erkrankung offen um: Ihre Rückennarbe trägt sie seit ihrem zwölften Lebensjahr. Sie musste sich als Mädchen wegen der Verkrümmung ihrer Wirbelsäule operieren lassen. Dabei wurden ihr zwei Metallstangen zur Stabilisierung ihres Rückgrats eingesetzt.

Lesen Sie auch: Gratulation mit Stil: Prinzessin Eugenies Mutter teilt Foto zum 30. Geburtstag  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Sie ist kein typischer Royal: Prinzessin Eugenie wird 30

Sie ist royal, aber selbstständig - und vollkommen skandalfrei. Die jüngere Tochter von Prinz Andrew und Sarah "Fergie" Ferguson lebt so bodenständig wie kaum ein Spross des Königshauses. Nun ist sie 30 - ein Blick zurück.