Prinzessin Charlotte wird am Donnerstag endlich eingeschult. Genau wie ihr älterer Bruder Prinz George wird die Vierjährige die Privatschule "Thomas's Battersea" in London besuchen. Aber wie wird die Prinzessin von ihren Mitschülern und Lehrern genannt?

Mehr Royal-News finden Sie hier

Am kommenden Donnerstag ist es so weit: Prinzessin Charlotte wird offiziell ein Schulkind und besucht zusammen mit Prinz George die Privatschule "Thomas's Battersea".

Da stellen sich viele die Frage: Wie wird der royale Sprössling von seinen Mitschülern und Lehrern genannt?

Prinzessin Charlotte: Der Titel als Nachname

Charlottes vollständiger Name lautet Königliche Hoheit Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge - für den Schulalltag vielleicht etwas zu lang.

Laut dem "People"-Magazin ist es deshalb wahrscheinlich, dass Mitschüler und Lehrer ihren Titel als Nachnamen verwenden und den Rest weglassen werden.

Auf die Nennung des vollen Titels muss der royale Nachwuchs daher wohl verzichten. Stattdessen wird sie Charlotte Cambridge heißen.

Das ist sehr üblich: Ihr Vater Prinz William und ihr Onkel Prinz Harry wurden in der Schule William Wales und Harry Wales genannt. Und auch Bruder George trägt seinen Titel als Nachnamen und ist als George Cambridge bei seinen Schulfreunden bekannt.

Straffer Stundenplan für die Vierjährige

In Charlottes erstem Stundenplan stehen übrigens nicht nur klassische Fächer. Die Schülerin lernt neben Lesen, Schreiben und Rechnen auch Französisch und den Umgang mit Computern.

Wie ein Sprecher des Palastes laut "The Sun" bestätigte, wird Prinzessin Charlotte von Prinz William, Herzogin Kate und Prinz George an ihrem ersten Schultag begleitet. (amw)  © spot on news