• Jazmin Grace Grimaldi hat für eine Foto-Sensation gesorgt.
  • Die Schauspielerin und Sängerin veröffentlichte ein Foto mit ihren drei Halbgeschwistern.
  • Vater der vier Kinder ist Fürst Albert II. von Monaco.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Jazmin Grace Grimaldi gibt gerne auf Instagram Einblicke in ihr Leben. Die Sängerin und Tochter von Fürst Albert II. von Monaco hat auf der Plattform nun ihr Jahr mit einem kurzen Clip Revue passieren lassen.

In dem Foto-Jahresrückblick ist auch ein besonderes Familienbild zu sehen: Die 29-Jährige zeigt sich darauf mit ihren Halbgeschwistern, den siebenjährigen Zwillingen Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella sowie dem 18-jährigen Alexandre Coste. Die vier sitzen in legerer Kleidung und gut gelaunt auf einer Bank. Jazmin Grace Grimaldi und Prinzessin Gabriella strahlen dabei in die Kamera.

Fürst Albert II.: Beide ältere Kinder haben kein Anspruch auf Thron

Seit 2006 ist bekannt, dass Fürst Albert II. der Vater der US-Amerikanerin Jazmin Grace Grimaldi ist. Ein Jahr zuvor, noch vor der Thronbesteigung, hatte Albert sich auch zu seinem Sohn Eric Alexandre Coste bekannt.

Beide Kinder haben jedoch keinen Anspruch auf den Thron. Anders die Zwillinge Gabriella und Jacques. Obwohl das Mädchen zwei Minuten früher auf die Welt kam, wird der Junge seinem Vater auf den Thron folgen. So will es die monegassische Erbfolge.

Fürst Albert II. und die in Bulawayo, Simbabwe, geborene ehemalige Profischwimmerin Charlene Wittstock feierten am 1. Juli 2011 ihre Hochzeit im Fürstenpalast der Grimaldis in Monaco. Die Zwillinge erblickten am 10. Dezember 2014 in Monaco das Licht der Welt.

Sorge um Fürstin Charlène

Derzeit ist die Sorge um Fürstin Charlène groß. Die Ehefrau des Fürsten hatte Monaco Anfang November verlassen, um sich im Krankenhaus zu erholen. Seit Monaten leidet sie unter gesundheitlichen Problemen.

Albert gab kurz vor Weihnachten ein Update zu ihrem Gesundheitszustand: In dem Statement, aus dem unter anderem das "People"-Magazin zitierte, hieß es: "Die Genesung von Fürstin Charlène verläuft zufriedenstellend und ermutigend, auch wenn es noch einige Monate dauern wird, bis sie sich wieder erholt hat." An den Weihnachtsfeiertagen soll sie Besuch von Fürst Albert II. und den gemeinsamen Kindern bekommen haben.

Ebenfalls hatte Fürst Albert im November gegenüber "People" bestätigt, dass seine Frau an Erschöpfung, sowohl emotional als auch körperlich, leide. Erst Anfang November war Charlène nach einer langen Zeit in Südafrika nach Monaco zurückgekehrt. Dort hatten die Ärzte ihr nach einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion verboten, mit dem Flugzeug zurück in die Heimat zu reisen, weswegen sie sich längere Zeit vor Ort auskurieren musste.

Lesen Sie auch:

Monaco, Fürstin Charlène

Fürstin Charlène von Monaco: Sie soll vor allem seelisch angeschlagen sein

Fürstin Charlène von Monaco soll nicht nur körperlich, sondern vor allem seelisch schwer angeschlagen sein. Ein royaler Insider berichtet von einem bedrückenden Mittagessen und der fehlenden Aufmerksamkeit des Fürsten Albert.

  © 1&1 Mail & Media/spot on news