• Drei Staffeln lang verkörperte US-Schauspieler Charlie Cox den Marvel-Superhelden "Daredevil".
  • Obwohl sich die Netflix-Serie großer Beliebtheit erfreute, setzte der Streamingdienst sie ab.
  • Nun deutet Kevin Feige, Chef der Marvel-Studios, an, dass Cox als "Daredevil" zurückkehren wird.

Aussagen von Marvel-Studio-Chef Kevin Feige zufolge, wird Schauspieler Charlie Cox höchstwahrscheinlich als Superheld "Daredevil" in das "Marvel Cinematic Universe" (MCU) zurückkehren.

"Solltet ihr Daredevil in kommenden Projekten sehen, dann wäre Charlie Cox der Schauspieler, der Daredevil spielen würde" erklärte Feige in einem Interview mit dem Portal Cinemablend. "Wo, wie und wann wir das sehen werden, bleibt abzuwarten".

Cox hatte den Superhelden in der Netflix-Serie "Marvel´s Daredevil" seit 2015 verkörpert. Daredevil war die erste Serie des Streamingdienstes gewesen, die auf einem Superhelden von Marvel basierte.

2017 verbündete sich Daredevil in der Netflix-Miniserie "Marvel’s The Defenders" mit den Superhelden Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist, die zuvor ebenfalls alle ihre eigenen Serien auf der Plattform erhalten hatten. Zudem erschien 2017 mit einer Serie zu der Figur des "Punisher", alias Frank Castle, ein Spin-off zur Daredevil-Serie.

Obwohl sich Daredevil großer Beliebtheit erfreute, wurde die Serie nach drei Staffeln im November 2018 abgesetzt. Zuvor waren bereits die Serien zu Luke Cage und Iron Fist abgesetzt worden. Jessica Jones und der "Punisher" folgten wenig später.

Superhelden-Sterben bei Netflix

Dass die Superhelden-Serien wie am Fließband eingestellt wurden, könnte Medienberichten zufolge auch daran gelegen haben, dass Disney damals plante selbst erste Serien aus dem Marvel-Universum zu produzieren. Die Comic-Schmiede Marvel gehört seit 2009 zu Disney.

Bereits damals gab es aber Hoffnungen, dass es mit Cox als Daredevil in irgendeiner Form ein Wiedersehen geben könnte. "Obwohl die Serie auf Netflix beendet ist, werden die drei existierenden Staffeln noch Jahre auf der Plattform bleiben, während die Figur Daredevil in kommenden Marvel-Projekten weiterleben wird", schrieb Netflix in einem Statement zur Absetzung der Serie.

Doch seitdem wurde es still um Daredevil. Ein möglicher Grund dafür: Einem Bericht des Branchenblatts "Variety" zufolge, sei vertraglich festgelegt worden, dass für zwei Jahre nach der Absetzung keiner der an Netflix verliehenen Charaktere in einer Produktion von Disney auftauchen dürfe.

Gerüchteküche über Rückkehr von Charlie Cox brodelt

Obwohl ein Comeback von Cox als "Teufel von Hell´s Kitchen" nach den Aussagen Feiges sehr wahrscheinlich sein dürfte, ist aktuell noch völlig unklar, wann und in welcher Form der Schauspieler wieder in das Kostüm steigen wird.

Derzeit kursieren Gerüchte, dass Daredevil einen Auftritt in dem neuen Spider-Man-Film "No Way Home" haben könnte, der am 16. Dezember in die deutschen Kinos kommt. Allerdings hatte Cox selbst im April 2020 erklärt, dass er nicht an dem Film beteiligt sei.

Möglich wäre auch, dass Daredevil zunächst wieder in Serien-Form zurückkehren könnte. Dafür spricht ein Charakter aus "Hawkeye", der jüngsten Marvel-Serie auf Disney+. Darin taucht nämlich Maya Lopez (gespielt von Alaqua Cox) alias Superheldin "Echo" auf.

In einer Szene wird diese als Kind von einem Mann abgeholt, den ihr Vater als ihren "Onkel" bezeichnet. Daraufhin tritt ein Mann in einem schwarzen Anzug ins Bild, dessen Gesicht allerdings nicht zu sehen ist. Fans vermuten, dass es sich bei ihm um den Unterweltboss Wilson Fisk, alias "Kingpin" handelt, der Echo in den Comics adoptiert.

Fisk ist nicht nur in den Comics einer der Hauptantagonisten von Daredevil, sondern war es auch bereits in der Marvel-Serie, wo er von Vicent D’onofrio verkörpert wurde.

Daredevil: Blinder Anwalt mit übermenschlichen Fähigkeiten

Die Figur des Daredevil (zu Deutsch etwa: Teufelskerl) wurde von der Comic-Legende Stan Lee zusammen mit den beiden Zeichnern Bill Everett und Jack Kirby erdacht. Seinen ersten Auftritt in den Comics hatte der Superheld 1964.

Daredevil alias Matt Murdoch kommt als Kind bei einem Unfall in Kontakt mit einer Chemikalie, die ihm sein Augenlicht nimmt. Seine übrigen Sinne werden dadurch allerdings übermenschlich stark verbessert. So ist etwa sein Gehör so gut, dass er am Herzschlag eines Menschen hört, ob dieser lügt und mittels Vibrationen, Tönen und vielen weiteren Faktoren entwickelt er eine Art "Radar-Sicht".

Nachdem er von seinem ebenfalls blindem Mentor Stick trainiert wird, macht er sich daran das Verbrechen in New York, insbesondere in seinem Viertel "Hells Kitchen" zu bekämpfen. Während er Nachts als Superheld kämpft, versucht er tagsüber als Anwalt für Gerechtigkeit zu sorgen.

2003 übernahm Ben Affleck die Rolle des Daredevil im gleichnamigen Kinofilm von Regisseur Mark Steven Johnson. Auch Jennifer Garner alias "Elektra" und Colin Farrell als Bösewicht "Bullseye" spielten darin mit. Der Film erhielt allerdings überwiegend negative Kritiken.

Verwendete Quellen:

  • Cinemablend: Kevin Feige Confirms Daredevil Casting In The MCU, And Fans Will Be Pumped
  • Comicbook: Daredevil Star Says He's Not in Spider-Man 3
  • Deadline: ‘The Punisher’ & ‘Jessica Jones’ Canceled By Netflix; Latter’s 3rd Season Still To Air
  • Forbes: The Real Reasons Netflix Is Cancelling Its Marvel Shows
  • Screenrant: How Hawkeye's Echo Is Connected To Kingpin In The Comics
  • Variety: Don’t Expect ‘The Defenders’ on Disney Streaming Service Any Time Soon