• Auf der Bühne lassen es Abba ruhig angehen und ihre Avatare auftreten.
  • Bei der Premierenfeier ihrer Show in London präsentierte sich die Band wieder vereint auf dem roten Teppich.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Auf der Bühne der Abba-Arena in London lassen sie digitale Avatare singen und tanzen. Bei der Premierenfeier von "Abba Voyage" traten Björn Ulvaeus Benny Andersson, Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad aber auch tatsächlich auf. Alle vier Mitglieder von Abba zeigten sich gemeinsam auf dem Roten Teppich.

Ein seltener Anblick. Die Promotion des Comeback-Albums "Voyage" und der Hologramm-Show hatten hauptsächlich Benny und Björn übernommen. So schauten die Abba-Männer im November 2021 beim "Wetten, dass..?"-Revival vorbei.

Royals bei Abba-Premiere in London

"Abba Voyage" feierte am Donnerstag seine Uraufführung. In der eigens erbauten Abba-Arena im Osten Londons singen digital verjüngte Hologramm-Doubles die größten Hits der Schweden. Björn, Agnetha, Anni-Fried und Benny wurden dafür monatelang via Motion-Capturing-Verfahren gefilmt. Die Show wird in den nächsten Monaten mehrmals pro Woche über die Bühne gehen. Karten gibt es zu Eintrittspreisen zwischen umgerechnet 25 Euro und 169 Euro. Tickets gibt es zunächst bis Dezember.

Unter den 3.000 Zuschauern bei der Premiere waren laut "Daily Mail" prominente Gäste wie Sängerin Kylie Minogue und Schauspielerin Keira Knightley. Auch das schwedische Königspaar Carl XVI. Gustaf und Silvia war dabei und feierte einen der größten Exportartikel ihres Landes.

Am Ende der Show ernteten nicht nur die Avatare Applaus. Björn, Agnetha, Anni-Fried und Benny betraten in Person die Bühne.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

ABBA: Agnetha und Björn haben über ihre Scheidung gelogen

ABBA: Agnetha und Björn lügen über ihre Scheidung

Für viele Fans galten die zwei Paare bei ABBA als absolute Traumpaare.Doch Agnetha Fältskog erzählte unlängst in einem Interview, dass sie und ihre Kollegen die Presse manchmal belogen hätten, um den Schein zu wahren.
Teaserbild: © Getty Images/Nicky J Sims