Glanzvoll sind am Sonntagabend die 16. "Amadeus Austria Music Awards" im Wiener Volkstheater über die Bühne gegangen.

Die 16. "Amadeus Awards" sind Geschichte: Allein Seiler und Speer waren sechsmal für nominiert, Wanda und Bilderbuch jeweils fünfmal.

Den Preis für ihr Lebenswerk erhielt bei der großen Gala Marianne Mendt. Die Mutter des Austropop, begnadete Jazzsängerin und Förderin der heimischen Nachwuchs-Jazzszene, nahm den Award von Viktor Gernot entgegen.

Moderiert wurde die Show von Arabella Kiesbauer und Manuel Rubey.

Die Sieger in den 18 Kategorien:

Band des Jahres: Wanda

Nominiert waren außerdem: Bilderbuch, Die Seer, EAV, Seiler und Speer

Künstler des Jahres: Hubert von Goisern

Nominiert waren außerdem: Andreas Gabalier, Der Nino aus Wien, Filous, Parov Stelar,

Künstlerin des Jahres: Conchita Wurst

Nominiert waren außerdem: Avec, Christina Stürmer, Clara Luzia, Zoe

Album des Jahres: Schick Schock (Bilderbuch)

Nominiert waren außerdem: Bussi (Wanda), Ham kummst (Seiler und Speer), Mountain Man (Andreas Gabalier), Werwolf-Attacke (EAV)

Song des Jahres: Ham kummst (Seiler und Speer)

Nominiert waren außerdem: Bussi Baby (Wanda), How Hard I Try (Filous feat. James Hersey), I'm Yours (The Makemakes), Mon Coeur a trop aimé (Zoe)

Live-Act des Jahres: Wanda

Nominiert waren außerdem: Andreas Gabalier, Bilderbuch, Parov Stelar, Seiler und Speer

Songwriter des Jahres: Bernhard Speer (Musik) und Christoher Seiler (Text) für "Ham kummst"

Nominiert waren außerdem: Lemo (Musik und Text) für "So leicht", Mr. Mölgie (Musik und Text) für "Feiah Fonga", Peter Cruseder (Musik) und Ricarda Maria (Text) für "Rocket Man", Thomas Schneider (Musik und Text) und Matthias Kalcher, Alex Putz, Tobias Fellinger, Kevin Lehr (Musik) für "Brücken zum Mond".

FM4 Award: Schmieds Puls

Unter den Finalisten waren: Bilderbuch, Hearts Hearts, Wanda, We Walk Walls

Lebenswerk: Marianne Mendt

Tonstudiopreis 'Best Sound': Bilderbuch - Schick Schock

Nominiert waren außerdem: AVEC - Heartbeats, Conchita - Conchita, James Cottriall - Common Ground, James Hersey - Clarity

Alternative: Der Nino aus Wien

Nominiert waren außerdem: AVEC, Clara Luzia, Leyya, Steaming Satellites

Electronic/Dance: Parov Stelar
Nominiert waren außerdem: Darius & Finlay, Filous, HVOB, Rene Rodriguezz

Hard/Heavy: Turbobier
Nominiert waren außerdem: Bloodsucking Zombies From Outer Space, Drescher, Cannonball Ride, Rammelhof

Hip Hop/Urban: Skero
Nominiert waren außerdem: Ansa, Crack Ignaz, Dame, Gerard

Jazz/World/Blues: Norbert Schneider
Nominiert waren außerdem: Die Strottern & Jazzwerkstatt Wien, Ernst Molden, Hans Theessink & Terry Evans, Lia Pale

Pop/Rock: Wanda
Nominiert waren außerdem: Bilderbuch, Conchita, Seiler und Speer, Tagtraeumer

Schlager: Die Seer
Nominiert waren außerdem: Allessa, Oliver Haidt, Petra Frey, Semino Rossi

Volksmusik: Andreas Gabalier
Nominiert waren außerdem: Die Edlseer, Die jungen Zillertaler, Hansi Hinterseer, Ursprung Buam.