Ein Linzer vertritt Österreich 2018 beim Song Contest: César Sampson geht in Lissabon an den Start. Auch wenn sein Name nicht vielen geläufig ist: Musikerfahrung hat der Mann!

Diesmal gab es keinen Vorentscheid, diesmal wurde Österreichs Vertreter für den Eurovision Song Contest (ESC) ORF-intern gekürt. Gefallen ist die Entscheidung auf César Sampson.

Mit welchem Lied der 1983 in Linz geborene Künstler, Songwriter und Produzent antritt, wurde noch nicht bekannt gegeben: Es wird erst Anfang 2018 veröffentlicht.

César Sampson ist Stimme und Rhythmus

"Die Stimme ist mein am weitesten entwickeltes Instrument und das Resultat einer langen Reise", sagt Sampson über sich. "Ich habe schon mit einem guten Instrument angefangen, aber als Kind habe ich das noch nicht richtig verstanden. Ich habe zwar immer gut gesungen, aber mit dem Bewusstsein und der Erfahrung, die ich jetzt habe, ist das schon etwas ganz anderes."

Der Einstieg in die professionelle Musik kam allerdings nicht über das Singen, sondern über die Percussion. Rhythmus spielt noch heute eine große Rolle für den 34-Jährigen: "Auch beim Songwriten achte ich auf die Sprachmelodie, ich rhythmisiere etwas mit dem Mund, bis mir die Worte kommen."

Schon im Alter von 17 Jahren arbeitete Sampson mit klingenden Namen der Wiener Alternative-Szene zusammen und bereiste mit Kruder & Dorfmeister, Sofa Surfers und Louie Austen die Welt. Später zog es ihn hinter die Kulissen des Musikbusiness - als Songwriter und Texter für internationale Produktionen. In Österreich schrieb er unter anderem Louie Austens Album "What A Comeback".

Schon zweimal beim ESC dabei - und das erfolgreich

Sampson hat übrigens auch schon reichlich ESC-Erfahrung: Er nahm zweimal als Vocal Producer für Bulgarien teil. Der Linzer ist Mitglied des Musikproduzenten-Kollektivs "Symphonix International" und war damit Teil jenes Teams, das Bulgarien 2016 zum vierten und 2017 zum zweiten Platz führte.

Programmdirektorin Kathrin Zechner zeigte sich begeistert ob der Wahl: "Cesár ist Rhythmus, er ist ein wahrhaftiges Menschenkind, er ist Stimme! Er ist gleichermaßen authentisch wie einzigartig – einfach ein großartiger österreichischer Künstler, der unser Land in Lissabon stolz machen wird."

2017 hatte Salvador Sobral mit "Amar pelos dois" den Sieg nach Portugal geholt. Der ESC 2018 geht am 8. und 10. (Halbfinals) sowie 12. Mai 2018 (Finale) in Lissabon über die Bühne. (ank)