Ihre Haare sind ihr ganzer Stolz und ihr Markenzeichen. Entsprechend viel Wert legt Daniela Katzenberger auf die Pflege ihrer platinblonden Mähne. Weil sie während der Coronakrise natürlich nicht zum Friseur kann, hat sie nun selbst den Ansatz nachgefärbt – und ist mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden, wie sie auf Instagram verrät.

Mehr Promi-News finden Sie hier

In ihrer Instagram Story teilt Daniela Katzenberger ihren Alltag mit ihren Fans. Das ist auch während der Corona-Quarantäne nicht anders. Jetzt erzählt die Entertainerin von einem Haarfärbe-Malheur.

Sie konnte ihren "schwarzen Ansatz" nämlich nicht mehr ertragen und habe mit einem Aufheller, den sie noch zu Hause hatte, versucht, das Problem ohne die Hilfe ihrer Friseurin zu beseitigen.

Daniela Katzenberger: Nachgefärbter Ansatz "wie Boris Becker"

Leider war der Effekt nicht wie gewünscht: "Und dann wurde das natürlich piss-orange", ärgert sich die 33-Jährige lachend auf Instagram. "Ich sehe aus wie Boris Becker oder Prinz Harry", scherzt sie weiter.

"Am besten die Finger davon lassen", rät sie ihren Fans nach ihrem eigenen misslungenen Versuch.

Sie könne es kaum erwarten, "wenn das alles hier vorbei ist. Als Erstes lass ich mir meinen Boris Becker wegfärben". Ihren Humor hat die Katze also zum Glück nicht verloren.

DSDS 2020: Ramon ist Deutschlands neuer "Superstar"

Mit einem noch nie dagewesenen Ergebnis beim Zuschauervoting konnte sich der 26-Jährige am Ende gegen seine schärfste Konkurrentin durchsetzen. © RTL Television

Dazu postet Daniela Katzenberger dann auch ihr erstes TikTok-Video, in dem sie den Song "Pew Pew Pew" von Auntie Hammy performt – und selbstbewusst ihre neue Haarfarbe präsentiert.  © 1&1 Mail & Media / CF

Teaserbild: © picture alliance/dpa