• Der ehemalige Fußballprofi Rúrik Gíslason stellt gerade bei "Let's Dance" sein Rhythmusgefühl unter Beweis.
  • Nun wird der Isländer auf dem Cover der "Playboy"-Sonderausgabe zu sehen sein.

Mehr Star-News finden Sie hier

Was macht einen echten Mann aus? Diese und weitere Fragen beantwortet Ex-Fußballstar und "Let's Dance"-Teilnehmer Rúrik Gíslason im "Playboy". Der Isländer ziert das Cover der ersten Stil-Beilage des Männermagazins mit dem Namen "Essentials". Ausschnitte vom Cover-Shooting gibt es bereits auf Instagram zu sehen.

"Ein echter Mann empfindet Respekt für andere Menschen, unabhängig vom Geschlecht", sagt der 33-Jährige im Interview. Zudem sei er "hilfsbereit, behandelt andere gut, ist höflich und pünktlich. Und er sollte bescheiden sein".

Gíslason, der oft als Frauenschwarm betitelt wird, will von selbigem Begriff noch nie gehört haben. Dennoch interpretiert er ihn als Kompliment für seine Eltern: "Wenn Sie sagen, dass das die Wahrheit ist, dann bin ich stolz auf meine Eltern, dass sie mich so aufgezogen haben." Als Frauenschwarm müsse man jedoch "mehr können, als gut auszusehen", glaubt er.

Rúrik Gíslasons erste Beziehung hielt sechs Jahre

Die Aufmerksamkeit, die ihm bereits als Teenager dank einer Rolle in einem Werbespot für ein Erfrischungsgetränk zuteilwurde, hat der Isländer laut eigener Aussage "nie ausgenutzt". Seine erste feste Freundin hatte er mit gerade mal 14 Jahren, berichtet er. "Mit ihr war ich zusammen, bis ich 20 war."

Seinen Mode-Stil beschreibt der Ex-Fußballprofi im Gespräch mit dem Magazin als "nicht einseitig". Er könne "klassisch sein, lässig oder auch genau dazwischenliegen".

Außerdem mixe er gerne unterschiedliche Stile. Der Preis oder die Marke spielten dabei keine Rolle. "Ich kann bei Zara und H&M genauso shoppen, wie ich das bei Louis Vuitton oder Dior mache. Der Look ist entscheidend."

Gíslason beendete 2020 seine aktive Fußballkarriere

Bekannt wurde Rúrik Gíslason, der 1988 in Reykjavík zur Welt kam, 2018 während der Vorrunde zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Dort wurde er im Spiel gegen Argentinien eingewechselt und hatte kurze Zeit später viele weibliche Follower bei Instagram - überwiegend aus Südamerika. Im vergangenen November beendete der Fußballer seine aktive Karriere auf dem Platz des SV Sandhausen, unter anderem nach Stationen beim FC Kopenhagen (2012-2015) und dem 1. FC Nürnberg (2015-2018).

Aktuell tanzt er sich gemeinsam mit Profipartnerin Renata Lusin bei "Let's Dance" in die Herzen der RTL-Zuschauer.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Let's Dance, Show, RTL, Tanz, Joachim Llambi, Motsi Mabuse, Jorge Gonzalez, Rurik Gislason
Bildergalerie starten

"Let's Dance"-Juror Joachim Llambi knallhart: "Untenrum war nix los"

Beim neuen Youngster-Ableger "Let's Dance Kids" mimt er den netten Onkel - bei den Promis zeigt sich Joachim Llambi wieder gnadenlos. "Untenrum war nix los" bescheinigte er sowohl Ex-"Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer als auch Schauspieler Erol Sander. Einer von beiden musste gehen.