Michael Wendler und Laura Müller haben zuletzt einige intime Details über ihr Sexleben preisgegeben. Nun stellt der Schlagerstar klar: Er steht zu den offenen Plaudereien und findet sie auch beim Thema Sex ganz normal.

Mehr Promi-Themen finden Sie hier

Michael Wendler sei ein leidenschaftlicher Liebhaber, hatte Laura Müller ihren Instagram-Fans verraten. Die 18-Jährige hatte außerdem erklärt, dass sie vor Wendler noch Jungfrau gewesen sei.

Der Sänger seinerseits hatte im Fernsehen fallen lassen, dass er mit seiner Erfahrung durchaus in der Lage sei, eine Frau auch sexuell glücklich zu machen.

Die letzte Wasserstandsmeldung der beiden in Sachen Sex: Im Schlafzimmer setze man musikalisch auf die Schlager von Michael Wendler. Weshalb so viel Offenheit gar kein Problem darstellt, haben beide nun im Interview mit "Bild" klargestellt.

Michael Wendler: Es scheint die Menschen zu interessieren

Michael Wendler kann sich bloß kopfschüttelnd wundern: "Man wird in dieser harmlosen Form ja wohl noch darüber reden dürfen, oder?" Schließlich sei man keineswegs zu deutlich geworden. "Das ist weder anstößig noch pornografisch", betont der Schlagerstar. Nebenbei stehe fest: "Es scheint die Menschen zu interessieren."

Auch Laura Müller kann an ihren Aussagen zum Thema Sex nichts Falsches erkennen. "Ich habe nur ehrlich auf gestellte Fragen geantwortet", erklärt sie. "Das war authentisch."

Wendler: "Teilweise denke ich, wo bin ich hier"

Im Gespräch mit "Promiflash" betont Michael Wendler außerdem, wie harmlos doch die Aussagen des Paars gewesen seien. Er und seine Partnerin hätten gar nicht so viel über ihr Intim-Leben gesagt, vielmehr seien einige Details doch sehr ausgeschmückt worden.

Der Musiker stellt fest: "Ich denke, dass ja jeder sein Privatleben zu Hause hat und weiß, wie wir es gemeint es haben."  © 1&1 Mail & Media / CF

Laura im Sex-Talk: Sie hatte ihr erstes Mal mit dem Wendler

Offenes Geständnis von Laura Müller: Für die Schülerin ist Michael Wendler nicht nur ihr erster Freund, sondern auch ihr erster Sex-Partner.