Reese Witherspoon ziert gemeinsam mit Oprah Winfrey die aktuelle "Vanity Fair"-Ausgabe. Statt Bewunderung ernten die Stars aber Spott – denn offenbar hat es das Magazin etwas mit der Photoshop-Bearbeitung übertrieben.

Weitere aktuelle News finden Sie hier

Pünktlich zur Awardsaison feiert die "Vanity Fair" Persönlichkeiten wie Reese Witherspoon und Oprah Winfrey mit ihrer jährlichen "Hollywood"-Ausgabe. Das Magazincover wirft jedoch einige Frage auf.

Wie zahlreiche Twitter-User ziemlich schnell bemerkten, ist den Herausgebern offenbar eine Panne unterlaufen, als sie die Stars auf dem Cover mit Photoshop aufhübschten.

So scheint es, als sei Reese Witherspoon unter ihrem Kleid ein drittes Bein gewachsen.

Ein drittes Bein und eine dritte Hand

Der Bildbearbeitungs-Fauxpas ging auch an den Betroffenen selbst nicht vorbei. Auf Twitter meldet sich Reese Witherspoon zu Wort.

"Tja, ich denke nun weiß jeder… Ich habe drei Beine. Ich hoffe, ihr könnt mich trotzdem so akzeptieren, wie ich bin. (Und ich würde mich nie dafür entschuldigen, mit Oprah zu kuscheln)", scherzt die Schauspielerin.

Auch Oprah Winfrey nimmt die Panne mit Humor. "Ich akzeptiere dein drittes Bein, denn ich weiß du akzeptierst meine dritte Hand", antwortet sie ihrer Kollegin.

Und die "Vanity Fair"? Sie reagiert ebenfalls auf den Vorfall via Twitter und zwitschert. "Wir hätten zwar liebend gerne das Exklusivmaterial zu Reese Witherspoons drittem Bein, aber leider ist das bloß der Stoff ihres Kleids."

Ganz offen gibt das Magazin jedoch den Fehler bei Oprah zu. "Zu Oprah: Wie können wir von ihr erwarten, das alles mit zwei Händen zu jonglieren? (Wir korrigieren den Fehler online)."  © 1&1 Mail & Media / CF