Bjarne Mädel

Bjarne Mädel ‐ Steckbrief

Name Bjarne Mädel
Bürgerlicher Name Bjarne Ingmar Mädel
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Hamburg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 174 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau
Links Instagramprofil von Bjarne Mädel

Bjarne Mädel ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Bjarne Mädel wird am 12. März 1968 in Hamburg geboren. Nach seinem Abitur soll er zum Wehrdienst eingezogen werden, simuliert aber eine schwere Migräne und wird ausgemustert. Daraufhin geht er nach Kalifornien, wo er Weltliteratur und Kreatives Schreiben studiert. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland beginnt er ein Studium der Theaterwissenschaften und Literatur in Erlangen und absolviert anschließend eine Schauspielausbildung in Potsdam, wo er 1996 seinen Abschluss macht. Sein Debüt als Schauspieler gibt er dann schon im selben Jahr am Volkstheater Rostock, wo er drei Jahre lang arbeitet. Danach wechselt Mädel zum Ensemble des "Schauspielhauses" in Hamburg.

Sein Fernsehdebüt feiert Bjarne Mädel im Jahr 2002 mit einem Gastauftritt in der Serie "Der Ermittler". Daraufhin ist der Schauspieler in verschiedenen Fernsehserien und -filmen zu sehen und spielt unter anderem in "Königskinder", "Bella Block" und "Tatort" mit. 2004 folgt dann der große Durchbruch, als er eine Hauptrolle in der Comedy-Serie "Stromberg" mit Christoph Maria Herbst ergattert. Seine Darstellung des 'Berthold 'Ernie' Heisterkamp' bringt ihm viel Lob und eine eigene, extra für ihn geschriebene Serie ein: In "Der kleine Mann" spielt er die Hauptrolle, den Elektrofachverkäufer 'Rüdiger Bunz'.

2008 übernimmt Bjarne Mädel eine Hauptrolle in der Krimiserie "Mord mit Aussicht" und ist gleichzeitig in mehreren Gastrollen verschiedener Sendungen zu sehen. Im Jahr 2011 wird die Comedy-Serie "Der Tatortreiniger" zum ersten Mal ausgestrahlt, in der Mädel die Hauptrolle des Heiko "Schotty" Schotte übernimmt. Die Serie wird schnell zum Favoriten der Kritiker und Bjarne Mädel gewinnt sowohl 2012 als auch 2013 einen "Grimme-Preis", wird für den "Deutschen Fernsehpreis" nominiert und gewinnt den "Deutschen Comedypreis" als bester Schauspieler. Im Dezember 2018 ist nach insgesamt 31 Folgen Schluss für "Schotty".

Doch die nächste Comedy-Serie lässt nicht lange auf sich warten. Mädel übernimmt die Hauptrolle in der Netflix-Serie "Don't try this at home", die 2019 starten soll.

Auch im Kino läuft es gut: 2016 ist Mädel an der Seite von Julia Jentsch in dem Drama "24 Wochen" zu sehen. Es folgen zahlreiche weitere Auftritte auf der großen Leinwand, darunter in "1000 Arten Regen zu beschreiben", dem Langfilmdebüt von Isabel Prahl und im Roadmovie "25 km/h" neben Lars Eidinger.

Mädel ist zudem Sprecher in zahlreichen Hörspiel- und Hörbuchproduktionen. Er lebt in Berlin.

Bjarne Mädel ‐ alle News

Netflix

"How To Sell Drugs Online (Fast)": Darum geht's in Staffel 2

von Christian Stüwe
Stars & Prominente

Bambi-Verleihung 2019: Frank Elstner sorgt für Moment der Rührung

von Christian Vock
TV, Film & Streaming

"Tatortreiniger" wird eingestellt: Bjarne Mädel hätte gern weitergeputzt

TV, Film & Streaming

"Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel fliegt aus dem NDR-Programm

Stars & Prominente

Berrached: Abtreibungsfilm "24 Wochen" soll polarisieren

Stars & Prominente

Berlinale-Wettbewerb komplett - Nur ein deutscher Film

Stars & Prominente

Bücher und Fernsehen deutlich vor Streaming

TV, Film & Streaming

Christoph Maria Herbst im Interview zu "Stromberg - Der Film"

von Christian Zechel
Geld & Karriere

Best of Strombergs Bürosprüche

von Lisa Gatow