Inzwischen ist sie in Australien angekommen und bereit für das Dschungelcamp. Doch fast hätte Sibylle Rauch nicht an der Show teilnehmen können. Der Grund: Ein Brustimplantat war geplatzt.

Mehr News zum Dschungelcamp 2019 finden Sie hier

Die zwölf Dschungelcamper sind allesamt in Australien angekommen und starten bald ihren Aufenthalt zwischen Kakerlaken, Spinnen und Schlangen. Auch der ehemalige Erotikstar Sibylle Rauch, die vor allem durch ihre Rolle in "Eis am Stiel" berühmt wurde, wird sich die Nächte am Lagerfeuer um die Ohren schlagen.

Implantat in der rechten Brust geplatzt

Doch fast wäre es nicht zu einem Aufenthalt im Dschungel gekommen. Gegenüber der "Bild"-Zeitung erzählte die 58-Jährige von einem kritischen medizinischen Zwischenfall.

"Ich hatte schreckliche Schmerzen im Busen und habe deshalb meinen Arzt aufgesucht", sagte sie der Zeitung. Der Chirurg habe dann festgestellt, dass das rechte Brustimplantat geplatzt war und austretendes Silikon im Gewebe zu einer Entzündung geführt hatte. Die Folge: Not-OP, die aber gut verlaufen ist.

Nun freut sich Rauch, ihre neue Oberweite im Dschungel präsentieren zu können. Sie habe vor, sich in ihrer ganzen Schönheit unter dem Wasserfall zu zeigen. Die Fans dürfen gespannt sein. (nas)  © spot on news

Bildergalerie starten

Dschungelcamp 2019: Die größten Aufreger der vergangenen Staffeln

Spätestens wenn sich der erste Lagerkoller eingestellt hat und das Essen knapp wird, liegen die Nerven im RTL-Dschungelcamp blank. Es wird gemosert, gezickt und gebeichtet. Diese Promis sorgten am meisten für Aufsehen.