Ausgerechnet Helene Fischer als "Quotenkiller": Was im ersten Moment angesichts der Beliebtheit der Entertainerin wie ein Witz klingt, wurde am Samstagabend Realität: Nachdem das ZDF mit "Ein starkes Team" zum Quoten-Tagessieger wurde, ruinierte die Ausstrahlung von Fischers Konzert "Farbenspiel" im Anschluss den erfolgreichen Abend für den Mainzer Sender.

"Ein starkes Team" konnte um 20:15 Uhr mehr als fünf Millionen Zuschauer unterhalten, was mehr als 17 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entspricht. "Das Supertalent" auf RTL (16,1 Prozent), der "Musikantenstadl" in der ARD (13,9 Prozent) und "Schlag den Raab" auf ProSieben (12,4 Prozent) konnten da nicht mithalten.

Und was sendet man derzeit am besten, um die Quote hoch zu halten? Klar, irgendwas mit Helene Fischer. Dachte man sich wohl beim ZDF. Leider falsch gedacht, denn vor dem Konzert "Farbenspiel" der Sängerin zappte die Hälfte der Zuschauer weg: nur noch 2,77 Millionen sahen der Schlagersängerin beim Turnen auf der Bühne zu.

Insgesamt war es für die erfolgsverwöhnte Helene eine für ihre Verhältnisse durchwachsene Woche. Schon beim Bambi leistete sie sich einen peinlichen Versprecher: Die Sängerin verabschiedete sich mit den Worten "Das war der Echo 2013" von den Zuschauern.