Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Drei Jugendliche sind im Gedränge einer Diskothek am St. Patrick's Day im nordirischen Cookstown ums Leben gekommen.

Neuschnee sorgt für zahlreiche Verkehrsbehinderungen. An mehreren Orten waren Schneeketten vorgeschrieben.

"Wie entwickelt sich das Wetter heute? Wo wird es gefährlich und was machen die Temperaturen? In unserem täglich frisch produzierten Wetter am Morgen erfährst Du alles, was Du zum Start in den Tag wissen musst!"

In Neuseeland wird nach dem Anschlag auf zwei Moscheen mit 50 Toten um die Opfer getrauert: Hunderte Schülerinnen und Schüler kamen am Montag in Christchurch zusammen und ehrten die Opfer mit einem zeremoniellen Tanz. Ein muslimischer Führer sagte zudem, es sei dem Täter nicht gelungen, die Gesellschaft zu spalten.

Nach dem Massaker in zwei Moscheen will Neuseeland verhindern, dass sich solch ein Verbrechen wiederholt. Dazu bringt die Regierung härtere Waffengesetze auf den Weg. Wie aber kann man verhindern, dass der mutmaßliche Täter den Prozess zu seiner Bühne macht?

Der Mord von Chemnitz, der im August 2018 am Rande des dortigen Stadtfestes geschah, nahm schnell eine politische Dimension an und führte letzten Endes gar zur Versetzung des Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen in den vorläufigen Ruhestand. Fünf Monate später steht der mutmaßliche Täter von Chemnitz vor Gericht.

Einem Medienbericht zufolge untersucht das Verkehrsministerium die Standards, die bei der Zulassung der Unglücksmaschine angewendet wurden.

Die Auswertung der Flugschreiber der in Äthiopien verunglückten Boeing 737 Max 8 lässt nach Dafürhalten der äthiopischen Regierung auf "klare Ähnlichkeiten" mit dem Absturz einer baugleichen Maschine in Indonesien vor fünf Monaten schließen.

Skifahren in Schneehose und Anorak? Von wegen! Beim Boogel-Woogel-Festival im russischen Wintersportort Roza Khutor fällt die Pistenkleidung deutlich knapper aus. 

Es war ein inszenierter Massenmord: Der Attentäter von Christchurch hat seinen blutigen Angriff mit 50 Toten live auf Facebook übertragen. Das Video wieder aus dem Internet zu verbannen, ist quasi unmöglich. Der Fall offenbart damit ein grundlegendes, massives Problem. 

In Wien ist in der Nacht zum Sonntag eine spontane Party aus dem Ruder gelaufen. Für den Gastgeber endete der Abend im Krankenhaus. 

Als "erheblich" ist die Lawinengefahr in Tirol und Vorarlberg am Sonntag eingestuft worden: Die Lawinenkommission nennt die Stufe 3.

Zwei Tage nach dem Blutbad in Neuseeland mit 50 Toten wird klar: Der Täter wollte auch nach dem Angriff in der zweiten Moschee weiter morden. Noch Schlimmeres verhindert haben offenbar zwei Gläubige mit einem mutigen Einsatz.

27-Jähriger wurde wegen Schwarzfahrens von Staatsanwaltschaft Stuttgart gesucht

Bei einem Bus-Unfall in Mönchengladbach sind mindestens neun Menschen schwer verletzt worden.

Es geht um Videos, einen Taser-Einsatz und ein Foto von einer Hakenkreuzschmiererei: Derzeit laufen Ermittlungen gegen mehrere bayerische Polizisten. Den Stein ins Rollen brachte ein Lokalbesuch.

Weltrekordversuch geglückt: In Österreich ist das größte Brauchtumsfeuer der Welt entzündet worden.

Im bayerischen Ettal sind ein Mann und eine Frau tot in ihrem Wohnmobil aufgefunden worden. Starben sie an einer Kohlenmonoxidvergiftung? 

Einen Tag nach dem Anschlag auf Moscheen in Christchurch ist das Entsetzen immer noch groß. Neuseelands Premierministerin nennt neue Details zu den Opfern - und kündigt rasche Konsequenzen an.

Was ein Hund, ein kleiner Junge und portierende Teenager gemeinsam haben? Sie halten uns politische Problem vor Augen und sind Teil unserer Auswahl an eindrucksvollen Bildern aus der vergangenen Woche.

Stürmisches Winterwetter mit zum Teil heftigen Regenfällen und die Schneeschmelze haben im Mittleren Westen der USA zu schweren Überflutungen geführt.

In den vergangenen Wochen war es ruhiger geworden um die "Gelbwesten". An diesem Samstag aber war Paris wieder Schauplatz von Straßenkämpfen. Ein Wohnhaus, in dem sich unter anderem eine Mutter mit Baby befunden hatte, geriet in Flammen.

Seit fast einem Monat ist die 15-jährige Rebecca verschwunden. Die Polizei gibt nicht auf. Bringt eine Suche entlang der Autobahn in Richtung Polen den Ermittlern der Berliner Mordkommission neue Erkenntnisse?

Wurde Imane Fadil vergiftet? Der mysteriöse Tod des Ex-Models beschäftigt die Justiz in Italien. Denn: Fadil war eine wichtige Zeugin im Prozess gegen Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi. 

Einen Tag nach dem Terroranschlag auf Moscheen in Christchurch ist das Entsetzen immer noch groß. Neuseelands Premierministerin nennt neue Details zu den Opfern - und kündigt rasche Konsequenzen an.

Der Profiler und frühere Bremer Mordermittler Axel Petermann sieht die Polizei im Fall der vermissten Rebecca aus Berlin weiter vor einer überaus schwierigen Aufgabe. 

Die Einwohner von Christchurch glaubten sich auf einer Insel der Seeligen. Jetzt müssen sie 49 Menschen zu Grabe tragen, während sie um das Leben weiterer bangen. Auch die Premierministerin ahnt: Der Anschlag vom Freitag wird das Land verändern. 

In einem Krankenhaus in Duisburg ist am Samstag Feuer ausgebrochen. Eine Patientin kam bei dem Brand ums Leben. Du

Der 28-jährige Australier erschien in Handschellen und weißer Gefängniskleidung vor einem Gericht in Christchurch.

Schon zu Lebzeiten war Michael Jackson immer wieder dem Vorwurf des Kindesmissbrauchs ausgesetzt. Jetzt beschuldigen Wade Robson und James Safechuck den "King of Pop". Fans wollen den Ruf ihres Idols retten - vor Gericht. 

Der Täter wollte Muslime morden. Und er wollte wohl, dass alle Welt bei seiner Tat zuschaut. Australiens Premier nennt ihn einen "rechtsextremistischen gewalttätigen Terroristen". Doch was trieb den Mann an? Balkanreisen geben Rätsel auf.

Mindestens 49 Tote, viele Verletzte. So lautet die schreckliche Bilanz nach dem Angriff auf zwei Moscheen in Neuseeland. Nicht nur die Tat an sich verstört, auch ihre Inszenierung. 

Auch einen Monat nach dem Verschwinden fehlt von der 15-jährigen Rebecca jede Spur. Mittlerweile sind bei der Polizei 1.500 Hinweise eingegangen. Die Polizei geht von einer Tötung des Mädchens aus.

Mitten im Freitagsgebet stürmt ein bewaffneter Mann eine Moschee in Christchurch. Auch in einer anderen Moschee in der neuseeländischen Stadt fallen Schüsse. Viele Menschen werden bei dem Angriff getötet. Bilder einer erschreckenden Tat. (Mit Material der dpa)

Eine brutale Bluttat erschüttert Neuseeland und die Welt: Bei Angriffen auf zwei Moscheen kommen in der Stadt Christchurch Dutzende Menschen ums Leben. Die Regierung spricht von Terrorismus.

Anschläge in der neuseeländischen Stadt Christchurch: Ein Mann eröffnet das Feuer auf betende Muslime. Zahlreiche Menschen sterben, weitere werden verletzt. Wir halten Sie über die Situation in unserem Live-Blog auf dem Laufenden.

Mindestens 49 Menschen sind bei den Angriffen auf zwei Moscheen in Neuseeland ums Leben gekommen. Nicht nur vor Ort sind die Menschen erschüttert. Politiker aus aller Welt trauern mit dem Staat im Pazifik

Bei einem Anschlag im Umfeld von Moscheen kam es zu zahlreichen Toten und Verletzten. Der oder die Täter waren den Behörden vorher nicht bekannt gewesen, sollen jedoch extreme rechtsgerichtete Ansichten vertreten haben.

Ein Elfjähriger aus Florida ist froh, noch am Leben zu sein: Am vergangenen Dienstag wurde der Junge beim Baden im Meer von einem Hai attackiert - das Kind kam mit Bisswunden am rechten Fuß davon.

Laut Medienberichten hatte der Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz ursprünglich ein anderes Anschlagsziel im Sinn. Hinweise deuten darauf hin, dass er zusammen zwei befreundeten Islamisten ein Sprengstoffattentat auf ein Berliner Einkaufszentrum verüben wollte. Die Polizei konnte die Tat jedoch verhindern.

Mitten im Freitagsgebet stürmt ein bewaffneter Mann eine Moschee im neuseeländischen Christchurch und schießt um sich. Noch in einer weiteren Moschee fallen Schüsse. Laut Polizei gibt es mehrere Tote. Auch nach Stunden ist die Lage sehr unübersichtlich.

Terrorangriff in Christchurch, Neuseeland: Bei einem Angriff mit Schusswaffen auf zwei Moscheen wurden zahlreiche Menschen getötet.

Der Täter veröffentlichte ein Video seiner Tat, mehrere Verdächtige wurden in Gewahrsam genommen.

Diebe stehlen Briefe von verstorbenem Vater aus Tresor

Ein Lastwagen ist in Niedersachsen umgekippt und hat dabei 24 Tonnen Käse verloren.

Ein achtjähriger Junge hat sich beim Versteckspielen in Nordrhein-Westfalen tödlich verletzt. Zwischen Sträuchern habe sich das Kind im niederrheinischen Goch am Oberschenkel so unglücklich verletzt, dass es vermutlich verblutet sei, teilte die Polizei am Donnerstag in Kleve mit.

Zwei Abstürze von Boeing 737 Max in weniger als einem halben Jahr - war die Ursache dieselbe? Nach zahlreichen anderen Ländern verhängen vorsichtshalber auch die USA ein Startverbot für den Flugzeugtyp. Der Grund: Die Ermittler haben neue Erkenntnisse.

Der Himmel verdunkelt sich und plötzlich wird es unbeschreiblich laut: Am Mittwoch ist ein Wirbelsturm durch ein Dorf in der Eifel gezogen. Dutzende Häuser wurden beschädigt. Ein Augenzeuge berichtet von dem Erlebnis.

Das schlimmste Zugunglück in Dänemark in den vergangenen 30 Jahren ist aller Wahrscheinlichkeit nach von einem unzureichend befestigten Auflieger ausgelöst worden.