Claudia Roth

Claudia Roth ‐ Steckbrief

Name Claudia Roth
Beruf Mitglied des Bundestages, Künstlerischer Leiter, Manager, Abgeordneter
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Ulm / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 175 cm
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Links www.claudia-roth.de

Claudia Roth ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Claudia Roth kam am 15. Mai 1955 in Ulm auf die Welt und wurde in eine linksliberale, aber katholisch geprägte Familie hineingeboren. Schon früh entwickelte sie politisches Interesse und vor allem eine Liebe zum Schauspiel und der Dramaturgie.

Als Jugendliche war Claudia Roth fest davon überzeugt, dass man mit Theater die Welt politisch beeinflussen und sogar verändern kann. Deshalb fiel ihr die Wahl des Studiums nicht schwer: Theaterwissenschaften in München.

Nach ihrem Abschluss 1975 arbeitete sie zunächst als Dramaturgin am städtischen Theater Dortmund, wo sie auch Rio Reiser kennenlernte, der damals Leadsänger der linksanarchistischen Band "Ton, Steine, Scherben" war. Bevor Roth Managerin von Rios Band wurde (1982 bis 1985) trat sie aus der katholischen Kirche aus, weil sie deren Haltung zur Rolle der Frau ablehnte.

1985 startete sie ihre Laufbahn in der Politik, zunächst als Pressesprecherin für die Grünen im Bundestag. 1989 wurde sie für ihre Partei ins Europaparlament gewählt. Es folgten weitere politische Ämter, darunter Parteivorsitz der Grünen von 1998 bis 2002 sowie noch einmal 2004 bis 2013. Seit 2013 ist Claudia Roth Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags. Roth steht für eine globalisierungskritische Politik, setzt sich aktiv für Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Frauenrechte, Menschenrechte im Allgemeinen sowie Schutz von benachteiligten Minderheiten ein. Gleichzeitig ist sie Mitglied des Kuratoriums der DFB-Kulturstiftung, in der Humanistischen Union, bei Pro Asyl sowie dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland.

Seit 2014 ist Claudia Roth Schirmherrin des Behandlungszentrums für Folteropfer Berlin. Claudia Roth gilt als eine der polarisierendsten Politikerinnen Deutschlands. Entweder man mag sie oder findet sie "richtig nervig". Roth reagierte daraufhin 2012 mit einer selbstironischen Kampagne unter dem Motto "Wer nervt mehr als Claudia?", um für neue Mitglieder bei den Grünen zu werben.

Claudia Roth ‐ alle News

Türkei

Erdogan brüskiert Nato-Partner - Entsetzen über "skrupelloses Vorgehen"

Live-Ticker Bundestagswahl

Grünen-Politikerin Fegebank stimmt auf Gespräche ein: Scholz "harter Verhandler"

von Anita Klingler
Belarus

Oppositionelle Kolesnikowa in Belarus vor Gericht - unfairer Prozess befürchtet

Live-Blog EM 2021

EM-Reisen in die K.-o.-Phase: Corona-Regeln wirken als Euphoriebremse

von Ludwig Horn
FDP

Lindner zu "missglückter" Teuteberg-Äußerung: "Mir tut das sehr leid"

Belarus

Roth will Gefangenen-Patenschaft für Kolesnikowa übernehmen

USA-Iran-Konflikt

Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak aus – Roth mit Kritik

Panorama

Dunja Hayali: Morddrohung gegen die TV-Moderatorin

Politik

Bedroht, beleidigt, angegriffen: Politiker als Zielscheibe

von Marie Illner