Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht ‐ Steckbrief

Name Sahra Wagenknecht
Beruf Mitglied des Bundestages, Abgeordneter
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Jena
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun
Links www.sahrawagenknecht.de
#Aufstehen

Sahra Wagenknecht ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Sahra Wagenknecht wurde 1969 in Jena als Tochter einer Deutschen und eines Iraners geboren. Ihr Vorname wurde bei ihrer Geburt noch "Sarah" geschrieben – dies ließ sie später ändern, gemäß der ursprünglichen, persischen Schreibweise.

Nach der Wende studierte sie von 1990 bis 1996 Philosophie und Neuere Deutsche Literatur und schlug dann eine Politiker-Karriere mit vielen Stationen ein: 1991 bis 1995 war sie im Parteivorstand der PDS, 2007 bis 2014 im Vorstand der Partei Die Linke, von 2010 bis 2014 stellvertretende Vorsitzende der Linken, 2011 Erste stellvertretende Sprecherin der Linken mit Wiederwahl 2013 und seit 2015 Vorsitzende der Fraktion Die Linke.

Ihre Kommentare zu ökonomischen Themen brachten Wagenknecht als "nur" studierte Philosophin oft Kritik ein – bis sie im Herbst 2012 in Wirtschaftswissenschaften promovierte. In ihrer Partei gilt sie als Querdenkerin, regelmäßig treibt sie den Blutdruck ihrer Genossen nach oben, zum Beispiel mit ihren kontroversen Aussagen zu Merkels Flüchtlingspolitik 2016, für die sie von den Linken viel Kritik, von Seiten der AFD aber Applaus erhielt.

So sagte sie nach der Silvesternacht von Köln beispielsweise: "Wer sein Gastrecht missbraucht, der hat sein Gastrecht eben auch verwirkt." Auf dem Parteitag der Linken bekam sie dafür im Mai 2016 von der Gruppe "Antifaschistische Initiative Torten für Menschenfeinde" eine Torte ins Gesicht. Nach dem Angriff sagte sie mit Blick auf das "Bekennerschreiben" vor ihrer Partei: "Schlimmer als die ganze Torte ist die Beleidigung, mit Frau von Storch auf eine Stufe gestellt zu sein."

Sahra Wagenknecht war von 1997 bis 2013 offiziell mit Ralph-Thomas Niemeyer verheiratet. Seit 2014 ist sie mit Oskar Lafontaine verheiratet. Sie leben zusammen nahe der französischen Grenze in Merzig.

Sahra Wagenknecht ‐ alle News

Die Ära Wagenknecht bei der Linken ist vorbei. Die Fraktion im Bundestag hat eine neue Spitze gewählt. Dietmar Bartsch behält sein Amt. Neue Co-Chefin ist Amira Mohamed Ali.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird.

Sie ist neben Gregor Gysi das wahrscheinlich bekannteste Gesicht der Linken. Nun zieht sich Sahra Wagenknecht nach parteiinternen Kämpfen und Burnout aus der ersten Reihe der Spitzenpolitik zurück. Was hat sie vor?

Die Bundesregierung hat sich am Freitagmittag nach stundenlangen Verhandlungen auf ein Maßnahmenpaket für einen besseren Klimaschutz geeinigt. Politiker und Verbände reagieren unterschiedlich.

Sahra Wagenknechts Biograf Christian Schneider spricht im Interview über seine Arbeit an dem Buch über die prominente Linke und erklärt, warum Politikerin der falsche Beruf für Wagenknecht ist.

Anfang des Jahres kündigt Sahra Wagenknecht an, nicht mehr als Fraktionsvorsitzende der Linken zu kandidieren. In ihrer Biografie gibt sie nun Einblicke, wie es zu diesem Einschnitt in ihre politische Karriere kam. 

Sahra Wagenknecht ist eines der polarisierendsten Gesichter in der deutschen Politik. Umso erstaunlicher ist, welches Geständnis Interessierte in der Biografie über die 50-Jährige zu lesen bekommen.

Die Fraktionsvorsitzende der Linken Sahra Wagenknecht wird 50. Seit 1991 ist Wagenknecht in der Politik aktiv. Wir zeigen Ihnen ihren Weg hin zur Fraktionsvorsitzenden der Linken.

Erst der Rückzug bei der Sammlungsbewegung "Aufstehen", jetzt der nächste Schritt: Sahra Wagenknecht will nicht mehr für den Fraktionsvorsitz der Linken antreten. Gesundheitliche Gründe sollen sie zu diesem Schritt bewogen haben.