Krim

Drei Königstiger sind in einem Safari-Park auf der Krim auf die Welt gekommen.

In einer Schule auf der Halbinsel ereignet sich ein blutiges Drama. Zunächst gehen die Behörden von einem Terrorangriff aus und bringen sogar Panzerfahrzeuge in Stellung.

Auf der Halbinsel Krim hat es in einer Schule eine schwere Bombenexplosion gegeben. Es gibt Tote und Verletzte. Die Ermittler gehen von einem Terroranschlag aus. Demnach ist eine Bombe mit Metallteilen gezündet worden. Der Täter soll einer der Schüler sein.

Russlands oberste Ermittlungsbehörde hat nach einer Explosion auf der Halbinsel Krim ein Verfahren wegen eines Terroranschlags eingeleitet (mit Material der dpa).

In einem Safaripark auf der Krim ist ein Löwe auf ein Touristenfahrzeug gesprungen und kuschelte mit den Gästen. Zum Glück war der Parkbesitzer zur Stelle.

Vorhang auf für die große Trump-Putin-Show. Kann der Kreml-Chef den US-Präsidenten für seine Zwecke einspannen? Einen ersten Achtungserfolg hat Russland bereits vor dem Gipfel in Helsinki errungen.

Ein Verkehrspolizist hat auf der Krim einen schweren Unfall verursacht. Die Bilanz: Zwei Tote.

Mörderische Gifte aus dem Labor sorgen für Tote - in Syrien wie in Großbritannien. Ein Experte meint: Auszurotten sind die Chemiewaffen vorerst nicht.

So zuverlässig, wie russisches Erdöl nach Deutschland fließt, so stetig beliefert das Land uns auch mit Desinformation. Die Pipelines: Portale wie "RT Deutsch" oder "Sputinik News". Diese zu 100 Prozent vom russischen Staat finanzierten Medien verbreiten nicht etwa plumpe Fake-News, sondern streuen subtil gefärbte Nachrichten. Genau das macht sie gefährlich.

Wladimir Putin bleibt für sechs weitere Jahre im Kreml. Nach 18 Jahren an der Macht lässt sich Russlands starker Mann bis 2024 als Präsident bestätigen. Vorwürfe wegen ...

Die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr lässt zu wünschen übrig, das gibt selbst das Verteidigungsministerium zu. Einem Medienbericht zufolge kann das Heer auch Nato-Aufgaben ...

Uli Hoeneß hat sich zur Annexion der Krim durch Russland geäußert - und dabei um Verständnis für Moskau geworben. Der Präsident des FC Bayern plädierte zudem für einen anderen Umgang mit Russland.

Die Weigerung der österreichischen Botschaft in Moskau, Journalisten von der Krim Visa auszustellen und sie damit an der Teilnahme an einem OSZE-Treffen zu hindern, sorgt für Spannungen. 

Ein Krim-Auftritt wird der Band Scooter zum Verhängnis: Ukrainische Staatsanwälte haben Ermittlungen aufgenommen. Es drohen bis zu acht Jahre Haft.

Osteuropa-Expertin Susan Stewart erklärt, wie hoch die Chancen auf eine Einigung stehen, welche Positionen die Teilnehmer vertreten – und warum Russlands Präsident im eigenen Land mächtig unter Druck steht.

Komitee fordert Sanktionen wegen des Auftrittsverbots einer Kandidatin.

Die Technoband Scooter will im Sommer bei einem Festival auf der von Russland annektierten Krim auftreten - und erntet dafür harsche Kritik.

Der russische Botschafter in Berlin, Wladimir Grinin, hat das Auftrittsverbot für die russische Sängerin Julia Samoilowa beim Eurovision Song Contests (ESC) kritisiert. 

Der mutmaßlich islamistisch motivierte Anschlag mit 14 Toten in St. Petersburg hat Russland schwer erschüttert. Doch nicht nur mit radikalen Muslimen hat Moskau ein Problem: Zuletzt demonstrierte die eigene Jugend gegen die Staatsführung – und auch außenpolitisch gibt es so manche Baustelle.

Singt die russische Künstlerin Julia Samoilowa beim Eurovision Song Contest in Kiew oder nicht? Nach dem Einreiseverbot der Ukraine wollen die Veranstalter vermitteln. Sie bieten etwas an, das es noch nie gab.

Die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa soll per Live-Schalte beim Eurovision Song Contest dabei sein.

Eklat schon vor dem ESC 2017: Die Ukraine verweigert der russischen Teilnehmerin Julia Samoilowa die Einreise. Die Sängerin hat laut dem ukrainischen Geheimdienst gegen ukrainische Gesetze verstoßen.

Beim Eurovision Song Contest geht es nicht nur um Musik - das wird dem Gesangswettbewerb schon lange vorgeworfen. In diesem Jahr könnte der politische Aspekt aber ganz neue Dimensionen erreichen: Wird der russischen Kandidatin die Einreise in die Ukraine verweigert?

25 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion hat der frühere Sowjetpräsident Michail Gorbatschow schwere Vorwürfe gegen den Westen erhoben. Zugleich verteidigte er die Machtpolitik von Wladimir Putin.