Im ersten Spiel nach der Coronapause hat Borussia Dortmund im Derby Schalke keine Chance gelassen. Weil das Stadion leer bleiben musste, war nach dem tollen Sieg eine Feier der Spieler mit den Fans geplant. Sie fiel aber anders aus als erwartet.

Mehr Bundesliga-News finden Sie hier

Der Versuch von Borussia Dortmund, den höchsten Derbysieg über den FC Schalke 04 seit 54 Jahren gemeinsam mit den Fans in einer Videokonferenz zu feiern, ist kläglich gescheitert.

"Wer traut sich?": BVB lud Fans zu Video-Konferenz ein

Der Verein hatte das virtuelle Gespräch mit den Profis Mats Hummels, Marcel Schmelzer, Raphael Guerreiro und Lukasz Piszczek nach dem 4:0-Erfolg mit der Aufforderung "Wer traut sich?" in den sozialen Medien angekündigt. Doch schon nach wenigen Minuten musste der Spaß abgebrochen werden.

Wie die "Ruhr Nachrichten" und die "Funke Medien" berichteten, sabotierten einige Teilnehmer den Online-Versuch mit Beleidigungen.

Dabei soll es sich nach Information der "Rheinischen Post" um Anhänger des FC Schalke 04 gehandelt haben. "Wegen Leuten wie euch wird es so etwas nicht mehr geben", klagte BVB-Stadionsprecher Norbert Dickel anschließend. (dpa/mk/hau)

Bildergalerie starten

Die spektakulärsten Derbys zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04

Treffen die Vereine aus Dortmund und Gelsenkirchen aufeinander, geht es um die Vorherrschaft im Ruhrgebiet. Die Duelle zwischen dem BVB und Schalke 04 haben in der Vergangenheit ganz besondere Momente hervorgebracht: eine unangenehme Begegnung mit einem Hund, ein Spiel im Nebel und das "Jahrhundert-Derby".