Große Ehre für Franck Ribéry: Die Legende des FC Bayern München wird nach ihrem Wechsel zum AC Florenz zum ersten Spieler des Monats in der Serie A gewählt.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Der in dieser Saison vom FC Bayern zum italienischen Erstligisten AC Florenz gewechselte Franck Ribéry ist von der Serie A zum besten Spieler des Monats September gewählt worden.

Franck Ribéry spielt mit 36 Jahren besser denn je

"Ribéry hat uns zu diesem Saisonauftakt das Allerbeste seines Repertoires gezeigt", teilte die Liga am Samstag mit. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren unter anderen die hohe Zahl gewonnener Zweikämpfe, seine Passgenauigkeit und seine Beschleunigung.

Die Auszeichnung war vor dieser Saison neu eingeführt worden, die beiden Spieltage im August wurden für den September mitberücksichtigt. Der Wechsel des Mittelfeldstars nach Italien war am 21. August verkündet worden. Der 36-Jährige hatte in seinen zwölf Bayern-Jahren unter anderem 2013 das Triple gewonnen.

Der Franzose soll dem italienischen Traditionsverein, der in der vergangenen Saison nur Tabellen-16. geworden war, einen Schub verleihen. Nach dem sechsten Spieltag steht Florenz mit acht Punkten auf dem zehnten Platz. (hau/dpa)

Ribéry, Bayern, München, Doha, Trainingslager, Bundesliga, Steak
Bildergalerie starten

Die Ausraster von Franck Ribéry beim FC Bayern München

Manche Spieler lernen mit den Jahren, ihre Emotionen zu unterdrücken. Nicht so Franck Ribéry: Dem Franzosen rutschten in seiner Zeit beim FC Bayern München immer wieder die Hand oder auch der Ellbogen aus. Er wurde gar gegenüber einem TV-Experten handgreiflich. Wir blicken zurück auf seine denkwürdigsten Ausraster.