Kevin Wimmer läuft ab sofort für Stoke City auf: Der Wechsel des Oberösterreichers ist durch. Und die Potters lassen sich den Oberösterreicher einiges kosten.

Der Wechsel von Kevin Wimmer zu Stoke City ist perfekt: Der 24-Jährige unterschrieb bei den Potters einen Vertrag über fünf Jahre.

Der Klub lässt sich den Oberösterreicher einiges kosten: Stoke bezahlt nach eigenen Angaben 18 Millionen Pfund (19,4 Millionen Euro) für den Wechsel vom englischen Vizemeister Tottenham Hotspur.

Zweitteuerster Österreicher

Damit ist Wimmer der zweitteuerste Fußballtransfer der österreichischen Geschichte. Teurer als er war nur Marko Arnautovic, den West Ham im Juli um 27,9 Millionen Euro von Stoke City holte.

Wimmers Transfersumme liegt knapp vor der von Aleksandar Dragovic - der seinen neuen Klub Bayer Leverkusen 18 Millionen Euro kostete.

"Er war den Sommer über heiß begehrt, nachdem er in der Premier League bei Tottenham Hotspur über zwei Jahre seine Qualitäten gezeigt hat. Deswegen freuen wir uns besonders, dass er sich entschlossen hat, seine Karriere hier fortzuführen", sagte Tony Scholes, CEO von Stoke City, über Wimmer.

Am Sonntag war Wimmer nach London gereist, wo am Montag medizinische Tests anstanden. Danach wurden die vertraglichen Details fixiert. (ank)