• Bundestrainer Hansi Flick berichtet in seiner Biografie von einem Schicksalsschlag.
  • Im Jahr 2010 habe seine Frau demnach eine Brustkrebs-Diagnose bekommen.
  • Flick erzählt, wie sie damals damit umgegangen sind und was er sportlich aus der schweren Zeit gelernt hat.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Bundestrainer Hansi Flick hat in seiner kürzlich erscheinenden Biografie bekanntgegeben, dass seine Frau Silke an Brustkrebs litt. In einem Ausschnitt des Buches, der der "Bild" vorliegt, schreibt Flick, er habe Angst gehabt, "wie ich sie noch nie zuvor gespürt hatte."

Die Diagnose habe seine Frau im Jahr 2010 nach der Weltmeisterschaft in Südafrika, bei der Deutschland mit Co-Trainer Flick Dritter wurde, bekommen. In seinem neuen Buch schwärmt Flick vor allem von der Kraft und dem Lebenswillen seiner Frau: "Meine Frau bewundere ich bis heute dafür, mit welcher Stärke und inneren Ruhe sie die schwierige Situation meisterte. Ich lag abends deutlich häufiger mit Tränen in den Augen im Bett, als es bei ihr der Fall war."

Flick lobt DFB für Rückhalt während der Krankheit seiner Frau

Hansi Flick und seine Ehefrau Silke posieren für ein Foto auf der FCB-Weihnachtsfeier im Jahr 2019.
Der damalige Bayerntrainer Hansi Flick gemeinsam mit seiner Frau Silke bei der Weihnachtsfeier des FC Bayern im Dezember 2019.

Der heutige Bundestrainer lobt den DFB für den Rückhalt, den er damals erhalten habe. Er habe sich eine gewisse Zeit zurückziehen können. "Für sie und die Kinder da zu sein, stand noch mehr als sonst im Vordergrund", so Flick in dem Biografie-Ausschnitt.

Seitdem, erzählt der 57-Jährige weiter, nehme er sportliche Niederlagen nicht mehr ganz so persönlich. Er habe dadurch gelernt: "Es gibt Dinge, die größer und wichtiger sind als Fußball".

Hansi Flick wurde im August 2006 Co-Trainer des damaligen Bundestrainers Jogi Löw. 2014 wurden sie mit der Deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. Im November 2019 schließlich wurde Flick Cheftrainer beim FC Bayern München. Am Ende der Corona-Saison gewann er mit den Münchnern das Triple. Seit August 2021 ist Flick Bundestrainer und bestreitet ab November mit der WM in Katar sein erstes großes Turnier als Chef der DFB-Elf. (lh)

  • Lesen Sie auch: Flick gibt DFB-Kader bekannt und überrascht mit Neuling Bella-Kotchap
Mannschaftsfoto des FC Bayern München 2022
Bildergalerie starten

So viel Geld sollen die Stars des FC Bayern München verdienen

Der FC Bayern München hat laut einer Studie die vierthöchsten Gehaltsausgaben im europäischen Fußball. In den vergangenen Jahren soll Torjäger Robert Lewandowski der Top-Verdiener des FC Bayern gewesen sein. Die aktuellen Spieler des Rekordmeisters verdienen laut "Sport Bild" zwischen 0,5 und 22 Millionen Euro im Jahr.
Teaserbild: © IMAGO/Schüler