Nach dem 1:1 in Irland wird Kritik an Marcel Koller laut. ÖFB-Boss Leo Windtner hat dazu eine klare Meinung.

Leo Windtner hat sich zur Debatte um Teamchef Marcel Koller geäußert. "Ich diskutiere sicher nicht jetzt über Koller - das wäre ein Anschlag auf die Interessen des heimischen Fußballs", sagte der ÖFB-Präsident.

Eine Trainerdiskussion halte er für "aktuell nicht angebracht", betonte Windtner in einem Interview mit der "Kronen-Zeitung".

Dank dem 1:1 zwischen Serbien und Wales sei Österreich noch im Rennen. "Es ist schwieriger geworden, aber die Türe ist nach wie vor offen."

Diskussion um Marcel Koller Soll Marcel Koller Teamchef bleiben?
  • Ja, auf jeden Fall
  • Nein, der gehört weg

Windtner: "Glaube, dass wir in Wales gewinnen können"

Er gehe als Präsident mit Optimismus voran, sagte Windtner. "Das Irland-Spiel hat mir gezeigt, dass wir auswärts mithalten können. Ohne alles schönzufärben, glaube ich, dass das Team in Wales gewinnen kann."

Zuvor hatte schon Teamchef Koller mehr Optimismus gefordert - auch von den Fans: "Vielleicht wäre es gut, wenn die Österreicher ein bisserl optimistischer sind", sagte der Teamchef nach dem 1:1 gegen Irland. "Was soll ich denn sagen? Dass alles vorbei ist?" (ank)