Im Zuge der aktuellen Doping-Ermittlungen ist der Langläufer Johannes Dürr in Österreich festgenommen worden. Das bestätigte sein Anwalt Michael Lehner am Dienstag.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Innsbruck haben es die neuen Ermittlungsergebnisse erforderlich gemacht, "den Mann heute Mittag über Anordnung der Staatsanwaltschaft festzunehmen". Der Verdächtige habe zuvor selbst aufgrund seiner Angaben die Ermittlungen in Deutschland gegen den Sportmediziner aus Erfurt in Gang gebracht hat, so die Staatsanwaltschaft weiter. Den Namen von Dürr wollte die Behörde aber nicht bestätigen.

Die Vernehmung und weitere Ermittlungen liefen nach Angaben der Behörde am Nachmittag. Nähere Auskünfte zur Verdachtslage und zum Ermittlungsstand könnten nicht gemacht werden. Zuerst hatte die "Kronen-Zeitung" über die Festnahme berichtet.

Nach den Razzien bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld sowie in Erfurt waren inzwischen acht Sportler geständig. Anhand der Zahl von gefundenen Blutbeuteln in Erfurt werden weitere Fälle erwartet. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht der Erfurter Sportarzt Mark S., der zahlreiche Sportler versorgt haben soll.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.