Nach Prinz Harry könnte sich ein weiterer Royal von seiner britischen Heimat verabschieden. Prinzessin Beatrice soll angeblich einen Umzug nach Italien in Erwägung ziehen.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Droht dem britischen Königshaus ein weiterer Abgang? Offenbar strebt nach Prinz Harry und Herzogin Meghan nun auch Prinzessin Beatrice einen Tapetenwechsel an. Laut der britischen Tageszeitung "Daily Mail" steht die Überlegung im Raum, sich in Italien ein neues Leben aufzubauen.

Ihr Verlobter, der britische Bauunternehmer Edoardo Mapelli Mozzi, entspringt einer italienischen Adelsfamilie. Daher wäre ein Umzug laut Royal-Experte Phil Dampier alles andere als "eine Überraschung".

Darum ergibt ein Umzug Sinn

In den Augen von Dampier wäre der Schritt gleich in mehrfacher Hinsicht denkbar: "Sie musste zuletzt viel über sich ergehen lassen. Ihre Hochzeit musste verschoben werden und nicht zu vergessen der Aufruhr über ihren Vate Prinz Andrew und den Epstein-Skandal."

Da sie im Gegensatz zu ihrem Cousin Prinz Harry kein Royal mit öffentlichen Pflichten ist, sei "der Beginn eines neuen Lebens" für sie zudem ungleich unproblematischer. Im Gegensatz zu Harry, den es bis in die USA verschlagen hat, würde sich ihr neuer Lebensmittelpunkt zudem auch nur wenige Stunden von der britischen Heimat entfernt befinden.

Und auch für ihren Verlobten wäre der Umzug nach Italien kein Problem. Als Bauunternehmer sei er in der Lage, sein florierendes Geschäft "quasi von überall aus zu lenken."  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Coronakrise: Hochzeit von Prinzessin Beatrice abgesagt

Vorerst kein royales Jawort im Jahr 2020: Die Hochzeit von Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi wird wegen der Coronakrise nicht wie geplant Ende Mai stattfinden. © RTL Television