• Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen angeblich ihre eigenen Preise für Wohltäter vergeben.
  • Damit würden sie neben der Queen ebenfalls Auszeichnungen verleihen.
  • Die britische Presse sieht darin eine Konkurrenz.

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen angeblich ihre eigenen Preise verleihen und damit zu den Ehrungen der Queen in Konkurrenz treten, wie die britische Boulevardpresse berichtet. Der Herzog und die Herzogin von Sussex, die mit ihrem Sohn Archie in Kalifornien leben, planen laut der "Sun", Personen, Wohltätigkeitsorganisationen und Unternehmen auszuzeichnen, die sich in Bereichen engagieren, die Harry und Meghan wichtig sind. Queen Elizabeth II. vergibt ihre Auszeichnungen, darunter der sogenannte Ritterschlag, jeweils zu Neujahr und zu ihrer offiziellen Geburtstagsfeier im Juni.

Die Preise von Meghan und Harry sollen sich speziell auf herausragende Persönlichkeiten und Gruppen in bestimmten Bereichen konzentrieren, wie die "Sun" unter Berufung auf Gerichtsdokumente berichtet. Dazu gehören demnach: "Wohltätige Arbeit, Bildung, Wissenschaft, Literatur, Kampf gegen Rassismus, Gleichberechtigung, ökologische Verantwortung, Förderung der Jugend, körperliche und psychische Gesundheit". Die Auszeichnungen sollen angeblich über die "Archewell"-Stiftung von Meghan und Harry verliehen werden.

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben berühmte Nachbarn in Kalifornien

Erst im Sommer dieses Jahres zogen Prinz Harry und Herzogin Meghan zusammen mit Sohn Archie in ihr neues Anwesen in Montecito in Kalifornien, nachdem sie zu Beginn des Jahres als hochrangige Mitglieder der Königsfamilie zurückgetreten waren. Bald wird das Paar um eine hochkarätige Prominente in der Nachbarschaft reicher sein. Star-Talkerin Ellen DeGeneres hat laut Berichten des "Wall Street Journals" eine Villa direkt nebenan gekauft.

Für umgerechnet rund 40 Millionen Euro erwarb die Talkshow-Moderatorin zusammen mit ihrer Ehefrau, Schauspielerin Portia de Rossi, eines der teuersten Anwesen in der Geschichte der exklusiven Gegend. Dieses befindet sich laut dem Promi-Portal der "New York Post" in der direkten Nachbarschaft der Royals. Das Anwesen umfasst drei Grundstücke, die insgesamt rund 16.000 Quadratmeter ergeben. Darauf befinden sich eine Villa, eine Scheune und ein großer Weiher.

In der exklusiven Gegend Kaliforniens wohnen außerdem Megastars wie Oprah Winfrey, die Kardashians oder auch Rob Lowe © 1&1 Mail & Media/spot on news

Prinz Harry: Der Royal sieht in Corona eine Strafe von Mutter Natur

Die Corona-Pandemie hält die Welt in Atem. Auch an Prinz Harry geht die Ausnahmesituation nicht spurlos vorbei.