Die Ex-Freundin des britischen Prinzen hat einen neuen Harry in ihrem Leben: Cressida Bonas hat sich mit dem Immobilienmakler Harry Wentworth-Stanley verlobt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Cressida Bonas, die Ex-Freundin von Prinz Harry, und der Immobilienmakler Harry Wentworth-Stanley haben sich verlobt. Das Paar ist bereits seit vier Jahren zusammen und will nun offenbar den nächsten gemeinsamen Schritt gehen.

Auf Instagram präsentierte der künftige Bräutigam ein gemeinsames Bild in der Natur auf der Insel Nantucket in den USA mit der einfachen aber schönen Aussage "We getting married", also "Wir heiraten".

Ein dicker Verlobungsring

An Cressidas Finger ist dabei ein dicker Verlobungsring zu sehen. Den hält sie vermutlich nicht nur zufällig ins Bild, schließlich ist die 30-Jährige Model und Schauspielerin und entsprechend erfahren mit der Kamera.

In den Kommentaren zum Post gratuliert unter anderem James Middleton, der Bruder von Herzogin Kate. Mehrere hundert weitere Gratulanten reihen sich ein.

Tatsächlich haben die beiden sogar eine noch längere Vorgeschichte: Schon zu Studienzeiten auf der University of Leeds sollen sie zwei Jahre lang eine Beziehung geführt haben. Diese endete damit, dass Harry Wentworth-Stanley nach Argentinien reisen musste.

Zwei Jahre lang waren daraufhin Prinz Harry und Cressida Bonas ein Paar mit vielen Turbulenzen. 2014 war die Sache dann vorbei und ein Jahr später kam Wentworth-Stanley zurück in Bonas Leben.

Ein gutes Verhältnis zu beiden Harrys

Prinz Harry dürfte zu den ersten Gratulanten gehören: Zu seiner Hochzeit mit Meghan Markle im Jahr 2018 war seine Ex-Freundin Cressida Bonas eingeladen und die beiden pflegen heute ein freundschaftliches Verhältnis.

Wann und wo die Hochzeit stattfindet, ist noch nicht bekannt. Klar ist aber, dass dort wohl einige prominente Gäste zu erwarten sind.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Herzogin Meghan: Diese royalen Patzer und Pannen führten zu Kritik

Sie führt ein Leben, von dem so manches Mädchen träumt. Doch Herzogin Meghans Leben als Royal ist zwar königlich, aber alles andere als leicht. Ihre Ausrutscher, Patzer und Pannen unter den Adleraugen der Queen werden von der Öffentlichkeit kommentiert – und das nicht zu knapp.