• Am Donnerstag (2. Juni) findet die traditionelle Militärparade "Trooping the Colour" in London statt.
  • Bei den Proben war auch Prinz William auf einem Pferd zu sehen.
  • Doch mit dem Tier soll etwas nicht gestimmt haben, wie ein Zeuge behauptet.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Die Vorbereitung für das Platinjubiläum von Queen Elizabeth II. läuft auf Hochtouren. Am 2. Juni findet die traditionelle Militärparade "Trooping the Colour" zum Geburtstag der Monarchin statt. Natürlich muss die Veranstaltung auch geprobt werden. Enkel Prinz William nahm ebenfalls an den Übungen teil.

Doch nun hat eine nicht näher genannte Quelle im Gespräch mit "MailOnline" behauptet, dass sein Pferd "wie betäubt" ausgesehen habe. Der Kopf des Pferdes sei "auf dem Boden" gelegen.

Ein Sprecher des Clarence House, dem offiziellen Wohnsitz von seinem Vater Prinz Charles, lehnte eine Stellungnahme ab. Der 39-Jährige saß bei der Probe in Uniform auf einem schwarzen Pferd. Die Tiere, die bei solchen Veranstaltungen zum Einsatz kommen, durchlaufen laut dem Bericht ein spezielles Training, damit sie gegenüber Lärm und Verkehr desensibilisiert sind. Die Pferde müssen sich auch daran gewöhnen, lange Zeit stillzustehen.

Platin-Jubiläum: Das ist in den nächsten Tagen bei der Queen geplant

Die Feierlichkeit "Trooping the Colour" gehört dieses Jahr zu den Festivitäten rund um das Platin-Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. Wie jedes Jahr findet der Geburtstagsfestzug in London statt. Anders als in den vorherigen Jahren wird die 96-Jährige dieses Mal nicht in einer Kutsche fahren. Stattdessen sollen erstmals Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis gemeinsam mit Mutter Herzogin Kate in einer Festkutsche sitzen. Zumindest vermuten das britische Medien wie "Hello!". Zwei Jahre zuvor musste die Zeremonie wegen des Coronavirus abgespeckt werden und fand in Windsor statt.

Nach der Militärparade folgt am 3. Juni ein Dankesgottesdienst in der St. Paul's Kathedrale. Für den 4. Juni ist das Pferde-Derby in Epsom Downs geplant, abends wird es ein Konzert im Buckingham Palast geben. Am letzten Tag des Jubiläumswochenendes, dem 5. Juni, steht das große Jubiläumsessen auf dem Programm.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Prinz Charles: Er ging schon bei der Krönung seiner Mutter in die Geschichte ein

Prinz Charles: Er ging schon bei der Krönung seiner Mutter in die Geschichte ein

Am 2. Juni 1953 wurde Queen Elizabeth in der Westminster Abbey in London offiziell gekrönt. Es war die erste Krönung, die im Fernsehen übertragen wurde. Doch das war nicht die einzige historische Neuerung.