Erst vor Kurzem sind Prinz Harry und Meghan Markle zusammen mit Söhnchen Archie nach Los Angeles umgezogen. Die Vorfreude war riesig. Doch nun scheint bereits die kalte Dusche zu folgen. Berichten zufolge könnte Harry schon genug vom Leben in Hollywood haben.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Wie die amerikanische Zeitschrift "US Weekly" berichtet, soll sich Prinz Harry mit dem neuen Leben in Los Angeles ziemlich schwertun. Und das nicht nur wegen der Sorge um seine Verwandten in England. "In ein anderes Land zu ziehen ist niemals einfach, auch nicht für Harry", zitiert "US Weekly" eine nicht weiter genannte Quelle.

Was das Ganze noch schlimmer macht: Harry hätte laut Angaben des Insiders nicht damit gerechnet, auf so viele Schwierigkeiten zu stoßen. Er habe "unrealistische Erwartungen" an das Leben in Los Angeles gehabt und alles im Vorfeld wie durch eine "rosarote Brille" gesehen.

Spätestens die großen Schwierigkeiten in Sachen Sicherheit, mit denen sich Promis in Hollywood konfrontiert sehen, scheinen den Royal unsanft aufgeweckt zu haben. Erst kürzlich mussten Harry und Meghan wieder die Polizei rufen, weil über ihrem Anwesen in L.A. Drohnen unterwegs waren.

Harry und Meghan: Folgt bald der nächste Umzug?

In dieser Situation sei Prinz William seinem kleinen Bruder eine große Stütze. Nach monatelangem Streit hätten sich beide wieder angenähert – und der Auswanderer-Prinz telefoniere regelmäßig mit seinem Bruder in England.

"William hat Harry geraten, wieder nach London zurückzukehren oder an einen anderen Ort umzuziehen, an dem es sicherer ist", zitiert "US Weekly". "Er macht sich Sorgen um das Wohlergehen und die Sicherheit seines Bruders". Auch Queen Elizabeth II. soll ihrem Enkel ihre Unterstützung angeboten haben.

Wie das Magazin weiter berichtet, sollen Harry und Meghan inzwischen tatsächlich über einen erneuten Umzug nachdenken. Konkrete Pläne lägen derzeit allerdings erstmal auf Eis.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Konstantin II. wird 80: Der letzte König einer gescheiterten griechischen Monarchie

Am 2. Juni feiert Konstantin II., der letzte König von Griechenland, seinen 80. Geburtstag. 1967 floh er nach einem gescheiterten Gegenputsch ins Exil nach Rom, später nach London. Der Untergang der griechischen Monarchie hatte sich bereits häufiger in der Geschichte angekündigt. Ein Rückblick in Bildern.