GZSZ-Fans hatten sich schon gefreut: Kehrt etwa Nina Bott zurück zu der Daily-Soap? Die Moderatorin war am Set gesichtet worden. Nun klärt RTL auf, was wirklich hinter dem Besuch steckte.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Es war ein Foto, das viele GZSZ-Anhänger in Schnappatmung versetzte: Auf Instagram hatte die Soap am Mittwoch ein Bild geteilt, das Nina Bott - vielen Fans besser als "Cora" bekannt - nach 14 Jahren GZSZ-Abstinenz wieder am Set der Sendung zeigt. "Zwei Comebacks in einer Woche?", so das konspirative Statement dazu. Nun ist klar, was wirklich hinter dem Besuch des einstigen Soap-Stars steckt. Und "Cora"-Fans sollten nun einmal tief durchatmen.

RTL: Nina Bott wegen GZSZ-Reportage am Set

Denn - anders als von vielen Fans vermutet - wird Nina Bott nicht in die Sendung zurückkehren. "Ein Comeback ist derzeit nicht geplant", erklärte RTL.de nun. So sei die "Prominent!"-Moderatorin lediglich wegen einer Reportage am Set von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gewesen und habe dort ihre einstigen Kollegen getroffen. Die Reportage wird am 3. September um 22:50 Uhr auf VOX ausgestrahlt. Darin äußert sich Bott offenbar auch darüber, ob sie sich ein GZSZ-Comeback vorstellen kann. Ist also doch noch nicht alle Hoffnung verloren?

Dass die Rückkehr einstiger Hauptcharaktere bei RTL möglich ist, bewies der Sender erst vor wenigen Tagen. Denn kurz vor dem Gerücht um Nina Bott war bekannt geworden, dass die einstige Hassfigur "Brenda Schubert", gespielt von Annabella Zetsch, in die Serie zurückkehren wird. (mbo)

"Hörnchen mit Milchbart": Isabell Horns zweites Kind ist da

"Es grüßt euch das kleine Hörnchen mit Milchbart": Ex-GZSZ-Star Isabell Horn kann endlich ihr Söhnchen in die Arme schließen und postete nun erste Familien-Fotos mit dem süßen Neuankömmling!