Chemnitz

Kraftwerke fahren wegen des Kohleausstiegs ihre Kapazitäten zurück. Dadurch könnte die Leerung der vollen Mülltonne künftig deutlich teurer werden. Geht es nach Forschern, muss das nicht zwingend so sein. Entscheiden muss das aber die Politik.

Im sächsischen Chemnitz ist ein Libyer von einem Rechtsradikalen aus seinem Rollstuhl gestoßen und geschlagen worden. Die Polizei geht von einem ausländerfeindlichen Motiv aus.

Chili, Ingwer, Pfeffer und Peperoni: Diese Auswirkungen hat Schärfe auf den Körper.

Thomas Sobotzik hatte kürzlich beim Chemnitzer FC hingeschmissen. Sportliche Gründe verbargen sich hinter dem Rücktritt des Sportdirektors aber nicht. Was ihn zu seiner Entscheidung brachte, hat der 44-Jährige nun erstmals selbst erklärt.

Der Chemnitzer FC steht erneut wegen seiner rechtsextremen Fans in den Schlagzeilen. So erging es in der Vergangenheit auch schon Borussia Dortmund. Das Problem rechtsextremer Anhänger betrifft aber weit mehr als jene beiden Fußballvereine. Wie kommt es überhaupt, dass Rechtsextremisten im Fußball derartig präsent sind? Wie verbreitet sind sie? Und was können Fans und Vereine dagegen tun?

Einen Tag vor dem Jahrestag einer tödlichen Messerattacke in Chemnitz hat das rechtsextremistische Bündnis Pro Chemnitz zur Demonstration aufgerufen. Der Zulauf fällt allerdings überschaubar aus.

Ob bei dichtem Nebel, im Tunnel oder auf dunklen Landstraßen – für jede Situation gibt es das passende Licht am Auto. Wenn jedoch die falsche Leuchte verwendet wird, kann das für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer nicht nur gefährlich sein, sondern auch Strafe kosten. Es kann vor allem teuer werden, wenn man in einen Unfall verwickelt wird und am eigenen Fahrzeug Mängel an der Beleuchtung festgestellt werden. Aber wann verwendet man welches Licht?

Urteil im Prozess um den Messerangriff von Chemnitz: Der Angeklagte muss für neuneinhalb Jahre in Haft. Das gab das Gericht heute bekannt.

Seine Titelverteidigung nimmt der Hamburger SV sehr ernst. Noch bevor die 2. Liga Fahrt aufgenommen hat, sammelten angebliche HSV-Fans in einer Meisterschaft, die perverser kaum sein kann, die ersten Punkte. Die blauen Rauchschwaden, die der HSV-Anhang beim DFB-Pokalspiel in Chemnitz auf die Reise geschickt hat, werden ein juristisches Nachspiel haben. Der Verband, so viel ist sicher, wird eine Geldstrafe für die Pyrotechnik verhängen.

Der Rauswurf von Kapitän Daniel Frahn und dessen Folgen spült den Chemnitzer FC schon wieder in die Schlagzeilen. Die verworrene Gemengelage und eine gespaltene Fanszene lassen weitere turbulente Wochen für den CFC befürchten.

Ein Pokal-Krimi mit Anlaufzeit. Der Hamburger SV lässt es nach den Schlagzeilen um Bakery Jatta zunächst cool angehen, ist aber überhaupt nicht effektiv. Der Chemnitzer FC sorgt mit für einen mitreißenden Pokal-Thriller.

Immerhin ein Profiklub hat vorgemacht, wie man mit Rassismus beim Fußball umgeht. 

Das Wasserschloss Klaffenbach bietet die romantische Kulisse für das Festival "Die Schlager des Sommers". Diesmal wurde es bei der TV-Aufzeichnung der Show mit Florian Silbereisen gefährlich.