• Der 1. FC Nürnberg hat sich Luft im Abstiegskampf der 2. Bundesliga verschafft.
  • Derweil kann Aue nicht von den Niederlagen der Konkurrenz profitieren.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Mit dem zweiten Auswärtssieg in Serie hat sich der 1. FC Nürnberg aus der Abstiegszone der 2. Bundesliga befreit. Die Franken gewannen am Sonntag beim Bundesliga-Absteiger SC Paderborn mit 2:0 (1:0) und verbesserten sich mit 13 Punkten auf Rang zwölf der Tabelle.

Robin Hack (8. Spielminute) und Felix Lohkemper (49.) erzielten die Treffer für die Nürnberger. Paderborn hätte sich nach den Patzern des Führungs-Trios bis auf den dritten Platz vorschieben können.

Aue kann von Niederlagen der Konkurrenz nicht profitieren

Auch der FC Erzgebirge Aue konnten von den Niederlagen der SpVgg Greuther Fürth, des VfL Bochum und des Hamburger SV nicht profitieren.

Die zuvor viermal unbesiegte Mannschaft von Trainer Dirk Schuster unterlag Jahn Regensburg durch die Treffer von Andreas Albers (10.) und Sebastian Stolze (40./Foulelfmeter) mit 0:2 (0:2) und fiel damit auf Platz acht zurück. Aues Torhüter Martin Männel konnte noch einen Strafstoß von Max Besuschkow (12.) parieren.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2020/21: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2020/21: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Drei Zähler im Abstiegskampf sicherte sich der SV Sandhausen durch den 3:2 (1:1)-Erfolg bei den Würzburger Kickers. Daniel Keita-Ruel (18./70.) und Ivan Paurevic (54.) erzielten die Tore für Sandhausen, Mitja Lotric (42.) und Daniel Hägele (88.) trafen für die Gastgeber. (msc/dpa)