Borussia Dortmund möchte seinen Kapitän Marco Reus nie mehr hergeben. Michael Zorc, Sportdirektor des BVB, verdrängt den Gedanken an einen möglichen Vereinswechsel des besten Kickers der Bundesliga-Hinrunde.

Mehr Bundesliga-Themen finden Sie hier

Sportdirektor Michael Zorc ist davon überzeugt, dass Kapitän Marco Reus bis zu seinem Karriereende für Bundesligist Borussia Dortmund spielen wird.

Zorc: "Reus ist in Dortmund verwurzelt"

"Marco ist Identifikations-Figur und in Dortmund stark verwurzelt. Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass er mal für einen anderen Klub spielt", sagte Zorc der "Sport Bild".

Der Nationalspieler werde für den BVB immer wichtiger. "Marco ist gereift als Mensch. Er übernimmt mehr Verantwortung als zuvor, auf und abseits des Platzes", so Zorc: "Er hat eine natürliche Autorität und ist von Haus aus nicht der Typ, der ständig auf den Tisch hauen muss."

Reus' Ansage in Richtung des FC Bayern

Reus hatte Dortmund am Samstagabend in der Nachspielzeit zum Sieg bei Hertha BSC (3:2) geschossen und die Bescheidenheit im Titelrennen abgelegt: "Wenn es so läuft wie heute, wird es schwer sein, uns aufzuhalten. Wir werden da sein." (AFP/dpa)

Borussia Dortmund beendete im Sommer 2017 die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Thomas Tuchel - trotz des Pokalsiegs und eines Spielstils, der die Fans begeisterte. Was damals durchsickerte: Der BVB war von Tuchel als Mensch nicht mehr überzeugt. Journalist Pit Gottschalk rollt in seinem Buch "Kabinengeflüster" auf, was genau passierte.

Teaserbild: © picture alliance / Photoshot / Joachim Bywaletz