Es war die vermutlich peinlichste Interview-Frage der Saison: Nur wenige Minuten nach dem verlorenen Europa-League-Finale des FC Liverpool machte ein Schweizer Reporter ein ziemlich schlechtes Wortspiel auf Kosten von Jürgen Klopp.

Es ist nicht so, dass Jürgen Klopp zum ersten Mal ein großes Finale verloren hätte. Im Gegenteil.

Doch was der Trainer des FC Liverpool nach der Niederlage im Europa-League-Endspiel gegen den FC Sevilla erlebte, war dann doch irgendwie einmalig - wenn auch im negativen Sinne.

"Kopf hoch oder Klopp hoch?"

Lukas Studer, ein Reporter des Schweizer Fernsehens, konnte sich im Interview ein schlechtes Wortspiel nicht verkneifen: "Wie sagt man in Ihrem Fall? Kopf hoch oder Klopp hoch?", fragte er den Trainer nur Minuten nach der riesigen sportlichen Enttäuschung.

Klopp blieb überraschend cool, ließ aber dennoch durchblicken, wie passend er die Frage fand: "Ich habe die Probleme, Sie offensichtlich nicht." Er beendete das Interview sofort.

Die Szene sehen Sie hier:

In den sozialen Netzwerken hagelte es teils harsche Kritik nach dem Auftritt des Reporters. Die wohl prominenteste Reaktion kam via Facebook ausgerechnet von einem Kollegen.

ZDF-Reporter Jochen Breyer meldete sich zu Wort. Er schrieb: "Sorry, das geht gar nicht!! Und mit ungeschickten Fragen an Klopp kenne ich mich wirklich aus..."