Für viele Fans wäre er der bevorzugte Nachfolger für Bundestrainer Jogi Löw: Jürgen Klopp. Der Liverpool-Coach hält sich in der Frage weiterhin bedeckt, ausschließen will er einen Job als Nationaltrainer aber auch nicht.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Meistercoach Jürgen Klopp hat sich zur möglichen Zukunft als Bundestrainer weiter bedeckt gehalten und ausweichend auf eine entsprechende Frage geäußert.

"Ich weiß nicht, ob das dann auch noch in der Agenda stehen muss. Ich hätte nie damit gerechnet, deutscher Meister werden zu können, den DFB-Pokal oder alles andere. So oft ist das ja auch nicht passiert. Da draußen sind tausend Trainer, denen das viel öfter gelungen ist", sagte der 53 Jahre alte Coach des FC Liverpool am Freitag dem TV-Sender Sky.

Klopp will Vertrag in Liverpool erfüllen

Er sage dazu immer das Gleiche, meinte Klopp, "weil es die Wahrheit ist: Ich stehe hier noch vier Jahre unter Vertrag. Aus heutiger Sicht habe ich absolut vor, das auch mindestens zu erfüllen. Ich sage mindestens!"

Nach seiner Zeit als Coach sei es "sinnvoll, einen anderen Blick auf das Leben zu haben und sich nicht am Wochenende im Regen an die Seitenlinie zu stellen und sich mit anderen Trainern oder Mannschaften auseinanderzusetzen".

Rückkehr nach Deutschland?

In einem SWR-Interview hatte Klopp erst kürzlich gesagt, dass er irgendwann nach Deutschland zurückkehren will. "Zum Leben definitiv, nach meiner Karriere. Sehr wahrscheinlich sogar nach Mainz."

In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt war der aktuelle Trainer des englischen Meisters FC Liverpool von 1990 bis 2008 erst als Spieler und dann als Trainer tätig. Klopp hatte den englischen Traditionsclub in dieser Saison zum ersten Meister-Titel seit 30 Jahren geführt.

Bildergalerie starten

Der FC Liverpool ist am ersehnten Ziel: Krönender Abschluss gegen den FC Chelsea

Zwischen 1976 und 1990 holte der FC Liverpool zehn von 15 möglichen Meisterschaften in England - um dann 30 Jahre lang leer auszugehen. Ein deutscher Trainer, Jürgen Klopp, hat diese Durststrecke beendet. Liverpool holte seinen 19. Titel bereits nach 31 von 38 Spielen. Nach dem letzten Heimspiel gab es endlich auch den Pokal.


  © dpa