Der englische Fußball wird vom Tod des früheren U-21-Nationalspielers Peter Whittingham erschüttert. Der 35 Jahre alte Ex-Profi erlag in einem Krankenhaus schweren Kopfverletzungen. Er war schwer gestürzt.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Der englische Fußball trauert um Peter Whittingham. Besonders hart trifft der plötzliche Tod des ehemaligen Spielgestalters dessen Ex-Klub Cardiff City.

"Die Nachricht vom plötzlichen und viel zu frühen Tod Peters trifft uns ins Mark", schrieb der walisische Zweitligist auf seiner Vereins-Website. "Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Amanda, dem gemeinsamen Sohn und der Familie."

Bei einem Sturz im Pub schwer am Kopf verletzt

Whittingham war am 7. März während eines Pub-Besuchs in Barry nach Auskunft der Polizei gestürzt. Dabei zog sich der ehemalige Fußballer schwere Kopfverletzungen zu. Diesen erlag er zwölf Tage darauf im Krankenhaus.

Cardiff City beschrieb Whittingham als einen warmherzigen Familienmenschen, der "mit seinem Humor und seiner Persönlichkeit Räume zum Leuchten gebracht" habe. Fußballerisch habe er mit "Talent, Leichtigkeit, Grazie und Demut" geglänzt: "Niemand konnte das besser."

Whittingham entstammte der Jugend von Aston Villa. Von dort kam er im Sommer 2007 nach Cardiff. Für die "Bluebirds" spielte er eine Dekade lang. Er traf in 16 U-21-Länderspielen für England dreimal und kam 88-mal in der Premier League zum Einsatz.

Verwendete Quellen:

  • Statement des FC Cardiff City
  • "The Guardian": "Former Cardiff star Peter Whittingham suffers head injuries in fall"
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2019/20: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/20: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.