Krönt sich der FC Bayern mit dem UEFA Supercup? Der Gegner ist unangenehm. Wer überträgt das Spiel gegen den FC Sevilla live im TV und Stream?

Mehr Fußball-News finden Sie hier

Die Saison gerade erst beendet und schon wieder angefangen und schon kann FC Bayern den nächsten Titel gewinnen. Der Europa-League-Sieger FC Sevilla ist gewarnt und geht mit größtem Respekt in die Begegnung.

Bayern München vs. FC Sevilla: UEFA-Supercup-Finale live bei Sky und DAZN

Der FC Bayern konnte den Supercup in seiner bisherigen Vereinsgeschichte erst ein einziges Mal gewinnen – nach dem Triumph in der Champions League vor sieben Jahren gelang anschließend gegen den damaligen Europa-League-Sieger FC Chelsea ein Sieg im Elfmeterschießen.

Der Gegner dieses Mal kommt aus Spanien. Der FC Sevilla entschied das Europa-League-Finale gegen Inter Mailand mit 3:2 für sich. Gegen die dominierenden Münchner, die alle ihre CL-Spiele in der vergangenen Saison gewannen, werden die Andalusier Außenseiter sein.

Am Donnerstag, den 24. September, sehen Sie ab 21 Uhr die Partie live im Stream von DAZN sowie im TV bei Sky. Der Pay-TV-Sender überträgt die Partie auch im Stream bei Sky Go und Sky Ticket.

Sky ist ab 20:30 Uhr live von der Partie. Wolff Fuss kommentiert das UEFA-Supercup-Finale in Budapest, wird aber nicht vor Ort sein. Bei DAZN sind Moderator Alex Schlüter, Kommentator Jan Platte und Experte Ralph Gunesch im Einsatz. Das Trio meldet sich ab 20:45 Uhr mit Vorberichten.

FC Bayern - FC Sevilla: Kommt das UEFA-Supercup-Finale auch live im Free-TV?

Nein, weder ein öffentlich-rechlticher Sender noch ein Privatsender haben sich die Rechte an der Partie gekauft. Für Fans ohne DAZN- oder Sky-Abonnement sieht es demnach schwierig aus. Da hilft nur ein Gang in die Kneipe oder zu Freunden.

UEFA-Supercup-Finale zwischen dem FC Bayern und FC Sevilla im Live-Ticker

Wir bieten allen Fans und Fußball-Interessierten einen Live-Ticker zum Finale zwischen dem FC Bayern und FC Sevilla an. Ab 21 Uhr geht's los.

Corona-Wirbel im UEFA-Supercup-Finale

Die Maßnahmen gegen das Coronavirus sorgen rund um die Partie in Budapest für die größte Aufregung. Während in der Münchener Allianz Arena kein einziger Fan beim Bundesliga-Auftakt dabei sein durfte, reist der FC Bayern mit rund 1.000 Fans in das Risikogebiet Budapest. Ungarn schottet sich seit Wochen von der Außenwelt ab, die Grenzen sind dicht.

Bayerns Ministerpräsident Söder warnte daher am Montag: "Da ist ein hohes Infektionsgeschehen und wir müssen sehr, sehr aufpassen, dass wir da nicht sozusagen eine zusätzliche Gefahr, ein Fußball-Ischgl, riskieren." Bayerns Coach Hansi Flick sieht das ähnlich und äußerte sich Anfang der Woche ebenfalls skeptisch: "Das ist eine Sache, die man nicht ganz so versteht."

Sportlich ist der FC Bayern zwar der eindeutige Favorit, abschenken wird der FC Sevilla die Partie aber natürlich nicht. Ex-Gladbacher Luuk de Jong traf im Finale der Europa League doppelt, mit Ivan Rakitic, Lucas Ocampos und Jesus Navas haben die Spanier weitere hochklassige Routiniers in ihrem Kader. Außerdem erwartet den FC Bayern in Budapest die drittbeste Abwehr Spaniens.

FC Bayern gegen FC Sevilla: die direkte Bilanz

Die Münchner sind erst ein Mal auf der europäischen Bühne dem FC Sevilla begegnet. 2018 standen sich die Teams im Champions-League-Viertelfinale gegenüber. Das Hinspiel gewann der FC Bayern in Sevilla mit 2:1 - im Rückspiel fielen keine Tore.

  • CL-Viertelfinale, 3. April 2018: FC Sevilla 1:2 FC Bayern
  • CL-Viertelfinale, 11. April 2018: FC Bayern* 0:0 FC Sevilla
*FC Bayern eine Runde weiter

Wehmütiger Flick: Thiagos Abgang nach Liverpool reißt Loch beim FC Bayern

Der FC Bayern München verliert mit Thiago Alcantara einen "außergewöhnlichen, einen Qualitätsspieler", wie Trainer Hans-Dieter Flick betont. Thiago spielte sieben Jahre lang für den deutschen Rekordmeister, wurde von Pep Guardiola geholt. Jetzt soll er Jürgen Klopp und dem FC Liverpool Freude bereiten. © Sky