Juventus Turin plant nach der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo noch einen spektakulären Transfer. Wieder geht es um einen Weltfußballer, der zudem bei der "Alten Dame" einen fantastischen Ruf besitzt.

Zinedine Zidane soll nach spanischen Medienberichten als Sportdirektor bei Juventus Turin im Gespräch sein.

Mehr Fußball-News

Der französische Trainer soll Weltfußballer Cristiano Ronaldo folgen und beim italienischen Meister im Oktober das Amt des Sportdirektors übernehmen, schreibt die spanische Digitalzeitung "Libertad Digital" am Dienstag unter Berufung auf das Umfeld von Juve-Präsident Andrea Agnelli.

Zidane hörte in Madrid auf eigenen Wunsch auf

Der 46 Jahre alte Zidane hatte in der abgelaufenen Saison mit Ronaldo den dritten Champions-League-Titel in Serie für Real Madrid geholt. Er hörte in Madrid auf eigenen Wunsch auf. Ronaldo wechselte für 112 Millionen Euro von Madrid zu Juve.

Laut "Libertad Digital" soll sich Zidane in Turin das Amt des Sportdirektors mit Fabio Paraciti (46) teilen. Die Verpflichtung von Ronaldo sei dafür entscheidend gewesen, dass der Weltmeister von 1998 das Angebot von Juve angenommen habe, hieß es.  © dpa

Glückspilz aus China ergattert das erste Ronaldo-Trikot

Kaum ist Cristiano Ronaldo als Star-Einkauf von Juventus Turin vermeldet, geht das erste Trikot mit der Nummer 7 über den Ladentisch. Der glückliche Käufer ist ein Chinese. © DAZN