Es ist die erste Pleite nach 13 Qualifikationsspielen ohne Niederlage. Doch im WM-Quali-Spiel in Belgrad offenbart die österreichische Defensive zu große Lücken: Serbien besiegt das ÖFB-Team. Die Pressestimmen.

Nach drei Spielen in der Qualifikation für die WM 2018 steht das ÖFB-Team schon gehörig unter Druck: In Serbien verlieren die Österreicher mit 3:2, Marcel Sabitzer und Marko Arnautovic vergeben gute Chancen. Jedoch vor allem die Abwehr bereitet Sorge, wie auch die Berichte zum Spiel zeigen.

  • Kurier.at: "Österreich schlägt sich in Serbien selbst"

    (...) es bleibt brotlose Kunst, wenn in der Defensive die Hilflosigkeit regiert. Immer wieder Ballverluste, die den Serben zu flinken Kontern verhalfen und Österreichs Abwehr heillos überforderte. Baumgartlinger bereits auffällig gewordene Unsicherheit nützt wieder Tadic, Serbiens fleißigster Vorbereiter in dieser WM-Qualifikation. (Zum Artikel)
  • Standard.at: "2:3 in Serbien – Österreich verliert dramatisches Spiel"

    Im österreichischen Spiel waren Abstimmungsprobleme nicht zu leugnen, offensiv gab es zwar passable Szenen, aber das Abwehrverhalten irritierte. Nicht nur Kevin Wimmer wirkte überfordert. (Zum Artikel)
  • Orf.at: "Kämpferherz bleibt diesmal unbelohnt"

    Belgrad war für Österreichs Nationalteam keine Reise wert. Die Mannschaft von Teamchef Marcel Koller musste sich am Sonntag im Rajko-Mitic-Stadion in der WM-Qualifikation Serbien mit 2:3 (1:2) geschlagen geben. Für die Österreicher war es nach acht Auswärtssiegen in Qualispielen die erste Niederlage. Eine Reihe von Abwehrschnitzern führte diesmal ins Verderben. (Zum Artikel)
  • Krone.at: "ÖFB-Elf enttäuschte: 2:3- Pleite! Unser Team in Serbien wie Hühnerhaufen"

    Bitter! Österreich hat auf dem Weg zur WM 2018 in Russland einen herben Rückschlag erlitten! Die ÖFB- Auswahl verlor am Sonntag in der Quali in Belgrad gegen Serbien nach einem offenen Schlagabtausch mit 2:3. Rot- Weiß- Rot offenbarte große Probleme in der Defensive, agierte in der Rückwärtsbewegung viel zu oft wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen. (Zum Artikel)
  • Sportnet.at: "Schwache ÖFB-Defensive ermöglicht Serbien den Sieg"

    Die ÖFB-Elf offenbarte große Probleme in der Defensive. Die Serben hatten für ihre Gegenstöße viel Raum (...) Österreich konnte durch Marcel Sabitzer (15.) und Marc Janko (62.) zweimal den Rückstand aufholen, doch Tadic schoss die Serben in der 74. Minute noch zum Sieg. Österreich steht damit im nächsten Spiel am 12. November in Wien gegen Irland schon unter Druck, will man nicht vorzeitig den Anschluss verlieren. (Zum Artikel)
  • Laola1.at.: "Haarsträubende Patzer in der Defensive"

    Dusan Tadic gelingt in der 74. Minute das Siegtor der Serben, die Österreichs Defensive immer wieder vor große Probleme stellen. (...) [Z]um Sieg sollte es nicht reichen, weil kurz vor Beginn der Schlussviertelstunde die rot-weiß-rote Abwehr einmal mehr nicht im Bilde war. Die österreichische Schlussoffensive blieb ohne Erfolg. Die größte Chance zum dritten Ausgleich hatte der starke Arnautovic, dessen Schuss aber das Ziel weit verfehlte. (Zum Artikel)

(ank)