Doris Day

Doris Day ‐ Steckbrief

Name Doris Day
Bürgerlicher Name Doris Mary Ann Kappelhoff
Beruf Sängerin, Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Ohio/Vereinigte Staaten
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten
Größe 170 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond-grau
Augenfarbe blau-grün
Sterbetag
Sterbeort Carmel-by-the-Sea/Vereinigte Staaten

Doris Day ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Sie lebte fast ein Jahrhundert: Schauspielerin und Sängerin Doris Day wurde 97 Jahre alt. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Sängerinnen des 20. Jahrhunderts und war in den 50-er und 60-er Jahren eine gefeierte Schauspielerin.

Am 3. April 1922 wurde sie als Doris Mary Ann Kappelhoff in Ohio in den Vereinigten Staaten geboren. Ihre Eltern waren deutsche Einwanderer. Ihre Karriere startete sie als Sängerin in Nachtklubs und beim Rundfunk. Ihren Künstlernamen Doris Day erfand ihr ehemaliger Arbeitgeber, indem er ihre Single "Day by Day" als Inspiration nahm. Als Sängerin machte sie sich einen Namen und schon bald arbeitete sie mit Frank Sinatra und Bob Hope zusammen.

So wurde auch die Filmindustrie auf sie aufmerksam und 1948 ergatterte sie ihre erste Rolle im Kinofilm "Zaubernächte in Rio", wodurch sie auch ihren musikalischen Erfolg ausbauen konnte. Der Song "It´s Magic" wurde ihr dritter Nummer-Eins-Hit.

In vielen Filmen nutzte sie ihr Gesangstalent, wie im Western-Musical "Schwere Colts in zarter Hand". Das Lied "Secret Love" erhielt 1954 sogar einen Oscar als Bester Filmsong. Zwei Jahre später spielte sie im Alfred-Hitchcock-Thriller "Der Mann, der zu viel wusste", wobei der Filmsong "Que Sera, Sera" ihr Markenzeichen wurde.

Spätestens mit "Bettgeflüster" erlangte Doris Day schließlich internationale Bekanntheit an der Seite von Rock Hudson. Die beiden galten als absolutes Hollywood-Traumpaar.

Danach bekam ihre Karriere allerdings einen Knick und sie machte vor allem mit Gerichtsprozessen von sich Reden. Ab Mitte der 60-er Jahre war sie bankrott. Ihr Anlageberater hatte ihr Vermögen verspekuliert. Er musste ihr 22 Millionen US-Dollar zurückzahlen, später erhielt sie dann im Zuge eines Vergleichs zehn Millionen US-Dollar.

Da das Kino-Publikum Doris Day als zu spießig empfand, waren ihre Filme nicht mehr sonderlich erfolgreich. Day spielte in ihren Rollen oft die Hausfrau, treue Gattin, fürsorgliche Mutter und eine direkte, moralische Frau. Dabei fühlte sie sich wohl und für einen Image-Wechsel schien sie nicht zu haben. Unpassende Rollenangebote lehnte sie ab, was ihr letztendlich das Hollywood-Aus beschwerte.

Sie wechselte ins Fernsehen und hatte dort von 1968 bis 1973 ihre eigene Sitcom "The Doris Day Show", die sehr erfolgreich war. Danach zog sie sich langsam aus der Öffentlichkeit zurück und nannte sich Carla Kappelhoff. 2011 hatte sie dann nochmal ein kleines Comeback mit ihrem Album "My Heart".

Privat ging es bei Doris Day ziemlich turbulent zu. Ihre erste Ehe mit dem Posaunisten Al Jordan dauerte gerade mal drei Jahre. In der Zeit bekam sie ihren Sohn Terry. Eine weitere kurze Ehe folgte – dieses Mal mit dem Saxofonisten George Weidler. Nur kurze Zeit später wagte sie sich ein drittes Mal vor den Traualter: Sie gab dem Produzenten Martin Melcher das Ja-Wort. Er war wohl der Richtige, denn mit ihm war sie bis zu seinem Tod 1968 verheiratet.

Die beiden waren nicht nur Ehe-Partner, sondern auch beruflich zusammen erfolgreich. Martin Melcher förderte ihre Karriere als ihr Manager. Nachdem sie über den Tod ihres Ehemanns hinweg war, gab Doris Day der Liebe noch eine Chance und heiratete 1976 Barry Comden. Diese Ehe hielt allerdings nur fünf Jahre, dann ließen sich die beiden scheiden.

Sie kehrte den Männern den Rücken zu und kümmerte sich stattdessen lieber um ihre Liebe zu Tieren. Die Schauspielerin und Sängerin gründete ihre Stiftung "Doris Day Animal League", die sich für Streuner einsetzt. Auch im Fernsehen thematisierte sie Tierwohl immer wieder. Neben ihrer Stiftung kümmerte sich Day auch um ein Hotel, das sie nach ihrer Karriere in Carmel-by-the-Sea betrieb. Am 13. Mai 2019 starb sie an den Folgen einer Lungenentzündung.

Doris Day ‐ alle News

Es war ihr letzter Wunsch: Fans werden sich von der Hollywood-Legende Doris Day bei keiner offiziellen Beerdigung verabschieden können. Das hat ein enger Vertrauter der Verstorbenen nun in einem Interview bekannt gegeben – und die Entscheidung begründet.

Doris Day war eine der bedeutendsten Hollywood-Schauspielerinnen der 50er- und 60er Jahre. Mit ihren Filmen brachte sie Millionen Menschen zum Lachen. Jetzt ist die Filmikone im Alter von 97 Jahren gestorben. Mit diesen Filmen machte sie sich unsterblich.

Doris Day ist im Alter von 97 Jahren verstorben. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf die Stiftung der Schauspielerin und Sängerin. 

Große Gefühle auf den Malediven: Bei den Lovesong-Duetten können nicht alle Kandidaten überzeugen. Vier müssen die Koffer packen, einer geht freiwillig.