Lea Seydoux

Léa Seydoux ‐ Steckbrief

Name Léa Seydoux
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Paris (Frankreich)
Staatsangehörigkeit Frankreich
Größe 168 cm
Familienstand liiert
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Léa Seydoux ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Léa Seydoux ist eine französische Schauspielerin, die mit Neben- und Hauptrollen in internationalen Filmen auch weltweit bekannt wurde.

Seydoux wurde am 1. Juli 1985 in Paris geboren und ist die Tochter des Mitbegründers einer großen französischen Elektronikfirma, Henri Seydoux, und der Schauspielerin Valérie Schlumberger. Die Seydoux-Familie genießt in Frankreiche hohe Bekanntheit. Seydoux ist eines von sieben Kindern, die Eltern erzogen sie streng protestantisch. Als Kind wollte Léa Seydoux Opernsängerin werden, mit 18 Jahren entschied sie sich dann aber für eine Schauspielkarriere.

Seydoux nahm Schauspielstunden an der französischen Schauspielschule Les Enfants Terrible und am Actors Studio in New York City. Ihre erste größere Filmrolle hatte sie 2006 in der französischen Komödie "Mes Copines".

Durch ihre Rolle im Film "Das schöne Mädchen" erhielt Seydoux erstmals größere Aufmerksamkeit, bei den Filmfestspielen in Cannes erhielt sie 2009 den Chopard Award für "Beste aufstrebende Schauspielerin".

Im Film "Lourdes" spielte sie 2009 eine Hauptrolle, Quentin Tarantino castete sie im selben Jahr für eine Nebenrolle in "Inglourious Basterds".

Dadurch wurde auch Hollywood aufmerksam auf die Französin: In der Woody-Allen-Komödie "Midnight in Paris" spielte Seydoux 2011 die Rolle der Gabrielle, in "Mission: Impossible - Ghost Protocol" spielte sie neben Tom Cruise.

Nach diesem kurzen Ausflug nach La La Land kehrte Seydoux zum französischen Film zurück: 2012 landete sie mit ihrer Rolle in "Blau ist die wärmste Farbe" einen internationalen Erfolgshit. Für die Darbietung wurde sie mit zahlreichen Filmpreisen geehrt, darunter der Palme d'Or bei den Filmfestspielen in Cannes.

2014 spielte sie in Wes Andersons Oscar-gekrönten Film "Grand Budapest Hotel" mit sowie mehreren französischen Filmen.

2015 folgte mit dem 24. James-Bond-Film "Spectre" ihr bis dato größter Film. Léa Seydoux spielte das Bond-Girl Madeleine Swann, eine Rolle, in die sie 2021 in "Keine Zeit zu sterben" noch einmal schlüpfte.

Ab Ende Oktober 2021 war Seydoux in einer Hauptrolle in Wes Andersons neuer Komödie "The French Dispatch" zu sehen.

Im Januar 2017 wurden Léa Seydoux und ihr Freund André Meyer Eltern eines Sohnes. Die beiden sind seit 2015 ein Paar.

Léa Seydoux ‐ alle News

James Bond

Emotionales Drama für Daniel Craig - worauf sich James-Bond-Fans freuen dürfen

Video Kino

Hinter den Kulissen des neuen Films von Wes Anderson: "The French Dispatch"

James Bond

"Keine Zeit zu sterben": Neuer Trailer verspricht fulminantes Ende der Craig-Ära

Video James Bond

"James Bond"-Podcast: Alles Wissenswerte über 007 jetzt auch zum Hören

Kino

"James Bond 007: Keine Zeit zu sterben": Das verrät der erste Trailer

Video Online Gaming

Death Stranding: Release-Termin steht fest

TV, Film & Streaming

James Bond: Film Nummer 25 mit Oscar-Gewinner Rami Malek als Bösewicht