Alpen

Am 24. März jährt sich der Germanwings-Absturz in den französischen Alpen zum vierten Mal. Viele Hinterbliebene sind mit den Ergebnissen der Untersuchung nicht zufrieden. Sie geben der Lufthansa eine Mitschuld - und hatten damit teilweise Erfolg.

Das Wetter gestaltet sich in den kommenden Tagen wechselhaft und windig. Besserung ist frühestens ab Freitag zu erwarten.

Diakon Karl Gatt überlebte vor 20 Jahren die Lawinenkatastrophe im österreichischen Galtür, bei der 38 Menschen ums Leben kamen. 

Sexy sollte es diesmal zugehen bei "Germany's next Topmodel". Da hat die Klum so einen Faible für. Damit ihr die Mädchen auch glauben, dass es für ihre Karriere absolut wichtig ist, sich als sexy Bäuerinnen zu verkleiden, hat sich die Klum diesmal Fotografin Ellen von Unwerth als Verstärkung geholt.

Ice, Ice, Model: In Folge zwei von "Germany's next Topmodel" schickt Heidi Klum ihre Models für ein Haute-Couture-Shooting bei Minusgraden ins Schneegestöber auf einen Berggipfel. Warum? Aus Gründen. Weil halt. Wohooo! Suchen Sie sich was aus. Sinnvoller wird’s nicht.

Wandern ist eine der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen und dies wird sich voraussichtlich auch in diesem Jahr nicht ändern. Doch die Fragen, die sich viele stellen ist „Welcher Rucksack passt zu mir?“.

In den vergangenen Tagen ist es aufgrund der massiven Schneefälle immer wieder zu tödlichen Lawinenabgängen in den Alpen gekommen. Einige der Verunglückten waren sogar mit Lawinenairbags ausgerüstet. Warum auch diese Systeme keinen sicheren Überlebensschutz bieten, erklärt Lawinenexperte Stefan Siegele.

In den französischen Alpen hat eine Lawine einen Menschen erfasst und getötet. Den Bergführer fanden die Rettungskräfte lebend.

Beim Zusammenprall eines Hubschraubers mit einem Kleinflugzeug sind am Freitagabend mehr Menschen ums Leben gekommen, als zunächst angenommen. Die Polizei spricht jetzt von sieben Opfern, darunter vier Deutsche. 

Beim Zusammenstoß eines Touristen-Kleinflugzeug und eines Hubschraubers in den italienischen Alpen sind mindestens fünf Menschen gestorben.

Das Jahr hat gerade erst begonnen und Deutschland und Österreich vermelden bereits einen Wetterrekord nach dem nächsten. Historische Schneehöhen, Neuschnee-Mengen und erschütternderweise auch Lawinen-Tote. Ist das Schneechaos in den Alpen eine Folge des Klimawandels? Klimaforscher Prof. Dr. Harald Kunstmann erklärt für web.de die Zusammenhänge.

Die tödlichen Zwischenfälle aufgrund der Schneelage in den Alpen reißen nicht ab.

Der blaue Himmel über den Alpen kündet vom Ende der massiven Schneefälle der vergangenen Wochen, vermittelt aber eine trügerische Sicherheit. Das einsetzende Tauwetter sorgt in Bayern und im angrenzenden Österreich für neue Gefahren.

Eine Lawine hat in den Schweizer Alpen einen jungen Mann getötet, der ein Skigebiet absichern wollte. 

In Sachen Schneefall hat der Alpenraum das Gröbste vorläufig überstanden. Gefahr verbreiten jedoch nach wie vor mögliche Lawinenabgänge. Und mit dem einsetzenden Tauwetter drohen massive Überschwemmungen.