Der FC Bayern München hat offen gelassen, wie die Verletzung von Leroy Sané die weitere Personalpolitik in diesem Sommer beeinflusst.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der FC Bayern München hat offen gelassen, wie die Verletzung von Leroy Sané die weitere Personalpolitik in diesem Sommer beeinflusst. "Ich muss leider sagen, dass wir uns nicht zum Transfermarkt äußern. Wenn es etwas zu vermelden gibt, werden wir das tun", sagte Hasan Salihamidzic nach einem Testspiel des Fußball-Rekordmeisters im Trainingslager in Rottach-Egern. "Wir wünschen ihm (Sané, Anm. d. Redaktion) gute Besserung", fügte er hinzu.

Der Münchner Sportdirektor beantwortete die Frage nicht, ob es eine Zusage vom Profi von Manchester City gegeben habe. "Der Transfermarkt - das ist eine Phase, in der man Ruhe bewahren und schauen kann, wie es weiter geht", sagte Salihamidzic.

Die Nachricht von der Kreuzbandverletzung und der kommenden Operation beim deutschen Fußball-Nationalspieler Sané traf die Münchner im Trainingslager in Rottach-Egern. Dort ist Club noch bis zum Samstag vor Ort.

FC Bayern treiben Personalplanungen für nächste Saison voran

Abseits des Rasens treiben die Bayern die Personalplanungen für die neue Saison voran. Der 23-jährige Sané, der bei Man City einen Vertrag bis 2021 besitzt, gilt dabei als Königstransfer. Sané sei ein Spieler von Manchester City, deshalb äußere er sich nicht zu ihm, sagte Salihamidzic, sandte aber Genesungswünsche in Richtung des Nationalspielers.

Die Münchner wollen ihren Kader nach den Zugängen von Benjamin Pavard, Fiete Arp und Lucas Hernández, der beim 23:0 im Freundschaftsspiel gegen den FC Rottach-Egern erstmals für Bayern auflief, weiter verstärken. Die Kadergröße sei "immer ein Spagat", sagte Thomas Müller im Trainingslager. Ein "großer Kader mit sehr viel Qualität" könne zu Härtefällen und etwas mehr Unruhe führen, sagte der 29-Jährige. Ein kleinerer Kader könne durch viele Verletzungen Probleme zur Folge haben. (mgb/dpa)

Die Situation für Leroy Sané ist dramatisch: Ob Anriss oder sogar Riss des Kreuzbands - Deutschlands hoffnungsvollstes Sturmtalent wird Monate brauchen, um wieder auf die Beine zu kommen. Darf man einen so schwer verletzten Spieler verpflichten?

Teaserbild: © imago images / PRiME Media Images